Krankheitsbilder und Therapieempfehlungen

diabetes
diabetes

Sie haben bisher verschiedene Möglichkeiten kennengelernt, um Ihrem Körper zu helfen, gesund zu werden oder gesund zu bleiben. Selten erreicht man aber mit nur einer Maßnahme gesundheitliche Verbesserungen.
In vielen Fällen ist es deshalb erforderlich, bei stark ausgeprägten Krankheitsbildern mehrere Mittel einzusetzen. Sie werden erkennen, dass Sie nur mit medizinisch sinnvollen Konzepten den gewünschten Erfolg erreichen können.

In dem folgenden Beitrag geben wir Ihnen konkrete Therapieempfehlungen, die sich auf eine langjährige Erfahrung eines praktizierenden Arzt stützt. Im Vordergrund stehen dabei die Erkenntnisse der Naturheilkunde, der Ernährungs- und Orthomolekular Medizin.

Der therapeutische Grundgedanke ist dabei immer, Stoffwechselblockaden zu beseitigen, die Übersäuerung zu verhindern, das Immunsystem zu optimieren und Defizite in der Nährstoffversorgung auszugleichen.

Nur wenn Sie nachvollziehen können, warum Sie Ihre gesundheitlichen Probleme haben und die Maßnahmen konsequent durchführen, haben Sie eine realistische Chance, ein gesünderes Leben führen zu können!
Die von dem Arzt angegebenen Dosierungen sind orthomolekulare Empfehlungen und liegen zum Teil weit über den Richtwerten der Deutschen Gesellschaft für Ernährung.

Bei der Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln gilt immer: Verträglichkeit geht vor Dosierung!
Selbstverständlich wird eine ausgewogene, nährstoffreiche Ernährung vorausgesetzt.

Der folgende Beitrag ist wie folgt strukturiert:

  1. Kurze Erläuterung der Krankheit
  2. Krankheitsbilder
  3. Therapieempfehlungen

Erkrankungen des Gehirns

erkrankung des gehirns

Um eine optimale Gehirnfunktion bis ins hohe Alter zu gewährleisten, bedarf es vieler Substanzen. Vitamine, Mineralien, Spurenelemente, Aminosäuren, Fettsäuren, Zucker sowie Wasser und Sauerstoff sind dafür notwendig.

Krankheitsbilder:

Epilepsien, Morbus Alzheimer, Parkinson, Demenz, Multiple Sklerose

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
Mind Master Formularbis 2x 80 ml
ProBalance8 x 2 Tabletten
Omega 3bis zu 2 x 2 Kapseln
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Reishi2 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankung  der Lunge

erkrankung der lunge

Die Hauptaufgabe der Lunge besteht darin, den Körper mit Sauerstoff zu versorgen und das Kohlendioxid abzuatmen. Da sie im direkten Kontakt zur Außenwelt steht, ist sie ständig mit Keimen und Schadstoffen konfrontiert.

Krankheitsbilder:

Bronchitis, Asthma, COPD, Emphysem, Mukoviszidose, Raucherlunge

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Honig/Intensive Sivera3 x 30 bis 3 x 100 ml
ProBalancebis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Reishibis zu 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankung des Darms

erkrankung des darms

Der Darm hat eine ganz zentrale Bedeutung bei der Versorgung des Körpers mit Nährstoffen und der Entsorgung von Stoffwechselprodukten.

Krankheitsbilder:

Morbus Crohn, Colitis ulcerosa, Divertikel, Reizdarm, Nahrungsmittelintoleranz (Lactose, Fruktose, Gluten)

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 1 bis zu 8 x 2 Tabletten
Probiotic 121 x 1 bis zu 3 x 1 Kapseln
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme
infografik stoerung der darmfunktion x

Erkrankungen des Magens

erkrankung des magens

Durch den sehr sauren Magensaft werden die großen Eiweißmoleküle aufgespalten.
Stress führt über das Sonnengeflecht (2. Gehirn) zu Magenproblemen.

Krankheitsbilder:

Magenschleimhautentzündung, Sodbrennen, Speiseröhrenentzündung, Helicobacter pylori, Magengeschwür

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankung der Leber

erkrankung der leber

Die Leber ist unsere biochemische Fabrik, sie baut aus den Nährstoffen, die über den Darm aufgenommen werden, viele lebensnotwendige Substanzen aus. Sie ist unser wichtigstes Entgiftungsorgan.

Krankheitsbilder:

Toxischer Leberschaden, Leberzirrhose, Hepatitis, Fettleber

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Reishi1 x 2 bis zu 3 x 2 Kapseln
Cistus Incanusbis zu 3 x 3 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankung der Niere

erkrankung der niere

Die Niere scheidet als Filterorgan viele harnpflichtige Substanzen aus. 1.700 Liter Blut fließen am Tag durch beide Nieren.

Krankheitsbilder:

Nierenfunktionseinschränkung, Nierenbeckenentzündung, Zysten

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance2 x 1 bis zu 5 x 2 Tabletten*
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Reishibis zu 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme
*je nach Verträglichkeit und Nierenwerte

Erkrankung der Haut

erkrankung der haut

Mit einer Ausbreitung von fast zwei Quadratmetern ist die Haut das zweitgrößte Organ des menschlichen Körpers. Die Haut wird vom Stoffwechsel als 3. Niere eingesetzt und naturheilkundlich als Spiegel der Seele und des Darms bezeichnet.

Krankheitsbilder:

Ekzeme, Abszesse, Neurodermitis, Psoriasis (Schuppenflechte), Vitiligo, Sklerodermie, Lichen ruber, Hyperhidrosis (Hand . Und Fußschweiß)

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Honig/Intensive Sivera3 x 30 bis 3 x 100 ml
ProBalance2 x 1 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Probiotic 12 1 x 1 bis zu 3 x 1
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankung des Bewegungsapparates

erkrankung des bewegungsappates
Knee painful – skeleton x-ray, 3D Illustration medical concept.

Orthopädische Erkrankungen finden sich in allen Altersbereichen. Werden der Knorpel, die Knochen und die Bindegewebsstruktur nicht optimal mit Nährstoffen versorgt, führt dies unweigerlich zu Knorpelschäden, Verschleißerscheinungen oder zu schmerzhaften Funktionseinschränkungen bis hin zu operativen Eingriffen.

Krankheitsbilder:

Knorpelschäden, Arthrose, Arthritis, degenerative Wirbelsäulenveränderungen, Osteoporose, Bandscheibenvorfall, Gelenkerkrankungen, Rheuma, Erkrankungen und Entzündungen im Bereich der Sehnen, Bänder und Kapseln, Fibromyalgie

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Active Freedom3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankungen des Herzens

erkrankung des herzens

In 80 Jahren schlägt das Herz über 2 Milliarden mal, pumpt über 150 Millionen Liter Blut in die Blutgefäße, ohne, Ruhepause, rund um die Ihr. Was für ein Hochleistungsmotor!

Krankheitsbilder:

Herzschwäche, Herzrythmusstörungen, Angina pectoris, herzinfakt, Sportlerherz, operative Versorgung mit Bypass oder Stents

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankungen der Schilddrüse

erkrankung der schilddruese

Das kleine Organ Schilddrüse beeinflusst mit den Schilddrüsenhormonen alle Stoffwechselfunktionen in unserem Körper. In den vergangenen 10 Jahren wuchs die Menge der verordneten Schilddrüsenhormone in Deutschland auf 1,2 Milliarden Tagesdosen! Mehr als 3 Millionen Menschen nehmen regelmäßig Schilddrüsenhormone ein.

Krankheitsbilder:

Unter- oder Überfunktion, Knoten, Zysten, Hashimoto, Basedow

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme
hungerstoffwechsel desktop
Hungerstoffwechsel von Jasper Caven
hungerstoffwechsel mobil
Hungerstoffwechsel von Jasper Caven


Erkrankungen der Prostata

erkrankung der prostata
Prostate cancer, 3D illustration showing tumor inside prostate gland and closeup view of cancer cells

Die Prostata, auch Vorsteherdrüse genannt, befindet sich direkt unterhalb der Urinblase, ist etwas Esskastaniengroß und besteht aus 30 – 50 Einzeldrüsen. Die Harnröhre verläuft senkrecht durch dieses Organ.

Krankheitsbilder:

Die Prostata bereitet vielen Männern ab dem 40. Lebensjahr Probleme. Vermehrter Harndrang, Beschwerden beim Wasserlassen und Prostatawachstum (Prostatakarzinom) nehmen deutlich zu. Mittlerweile ist der Prostatakrebs die häufigste Karzinomerkrankung bei Männern über 40. Auch die Vorsteherdrüse hat einen Stoffwechsel, sie ist ein sehr basisches Organ und das Zink-reichste beim Mann.

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Zink15 mg bis 30 mg
Im Erkrankungsfall zusätzlich:
Colostrum flüssigbis 2 x 2 Messbecher
Reishibis 3 x 2 Kapseln
Probiotic 12 1 x 1 bis zu 3 x 1 Kapsel
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankung des Auges

erkrankung des auges
human eye post surgery for detached retina ** Note: Slight graininess, best at smaller sizes

Zum Sehorgan Auge gehören der Augapfel mit seinem Sehnerv und Hilfseinrichtungen, wie Augenlider, Tränenapparat und äußere Augenmuskeln.

Krankheitsbilder:

Bindehautentzündung, Grüner Star, Grauer Star, Netzhautentzündung, Netzhautdegeneration, Sehschwäche, Durchblutungsstörungen

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Colostrum flüssig2  ½ bis 2 x 2 Messbecher
Cistus Incanus*bis zu 3 x 3 Kapseln
Probiotic 12 1 x 1 bis zu 3 x 1 Kapsel
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme
*bei einer virusbedingten Bindehautentzündung

Zuckerstoffwechselerkrankung

diabetes

Der Diabetes mellitus ist die häufigste Stoffwechselerkrankung. Wir unterscheiden zwischen dem Typ I und Typ II. Der Typ I Diabetiker kann kein Insulin mehr produzieren, muss auch mit den unten beschriebenen Therapieempfehlungen weiter spritzen.
Er profitiert aber von einem besser regulierten Blutzuckerspiegel und kann in manchen Fällen die Insulindosis reduzieren!
Der Typ II Diabetiker ist ein typischer Stoffwechselpatient. Er kann mit dem unten aufgeführten Konzept die Stoffwechselaktivität soweit verbessern, dass er bei optimalem Verlauf Tabletten oder Insulinspritzen reduzieren oder bisweilen komplett absetzen kann!

Krankheitsbilder:

Diabetes Typ I und Typ II

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Colostrum flüssig2  ½ bis 2 x 2 Messbecher
Cistus Incanus2 x 1 bis 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Depressionen

depression

Depressionen wirken sich im Bereich der Psyche sehr negativ aus. Auch die körperlichen Funktionen können stark beeinträchtigt werden. Die Verordnung von Antidepressiva ist weit verbreitet und nimmt ständig zu.

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Mind Master Formular2 x 40 bis 2 x 80 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Probiotic 12 1 x 1 bis zu 3 x 1 Kapsel
Cistus Incanus2 x 1 bis 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Setzen Sie bitte Ihre Medikamente nicht ab!
Wenn Sie diese Empfehlung 4-6 Wochen durchgeführt haben, können Sie versuchen, die Antidepressiva langsam auszuschleichen!


Erkrankung im Bereich der Blutgefäße

erkrankungen blutgefaesse

Der Mensch verfügt je nach Alter, Größe und Gewicht über 200-250.000 km Blutgefäße. Wir unterscheiden zwischen Arterien (sauerstoffreich) und Venen (sauerstoffarm). Die kleinsten Blutgefäße nennen wir Kapillaren. In den Arterien herrscht ein wesentlich höherer Druck (Hochdrucksystem) als in den Venen (Niederdrucksystem). Sauerstoff und Nährstoffe werden aus den Kapillaren in Richtung Grundsubstanz abgegeben. Über die Venen erfolgt der Abtransport von Kohlendioxid und Stoffwechselendprodukten. Der Übergang von einer Kapillare in das Venensystem erfolgt nahtlos.

Krankheitsbilder:

Bluthochdruck, Herzinfarkt, Schlaganfall, Hämorrhoiden, Krampfadern, Tinnitus, Morbus Meniere, Arteriitis, Arteriosklerose, Thrombose

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Colostrum flüssigx ½ bis 2 x 2 Messbecher
Reishi2 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln*
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme
*bei stark erhöhtem Blutdruck zusätzlich

Lymphgefäßerkrankungen

lymphgefaesserkrankungen

Die Lymphgefäße verlaufen parallel zum venösen Teil des Blutkreislaufes. Sie nehmen die Flüssigkeit aus der Grundsubstanz auf, die nicht in die Gefäße rückresorbiert wird. Störungen im Stoffwechselbereich, gepaart mit Störungen im Säure-Basen-Haushalt, führen zu Lymphödemen. Ist der Fettstoffwechsel auch noch gestört, sprechen wir vom Lipödem.

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Colostrum flüssigx ½ bis 2 x 2 Messbecher
Reishi2 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Stress

stress

Der negative Stress ist ein zunehmendes Problem unserer Gesellschaft. Die meisten Menschen fühlen sich im Beruf gestresst, Partnerschaften zerbrechen daran, Schüler sind dem Schulstress nicht gewachsen. Das Vollbild der Stressbelastungen gipfelt in dem allseits bekannten Burnout-Syndrom. Vielfältige Beschwerden können dabei im psychischen wie im körperlichen Bereich auftreten!

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Mind Master Formular2 x 40 bis 2 x 80ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Colostrum flüssigx ½ bis 2 x 2 Messbecher
Vita Activje nach Bedarf
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Allergien

allergien

Allergien nehmen in allen Altersgruppen ständig zu. Allergische Reaktionen des Körpers werden von Allergenen (Fremdstoffe) ausgelöst. Ursachen sind oft Nahrungsmittel (Lactose, Fructose, Gluten), Medikamente, Umweltgifte, Kontaktallergien im Bereich der Haut oder der Augen. Schulmedizinisch geht es in der Behandlung um eine Symptombehandlung. Cortison in Tabletten oder Salben, Antihistaminika oder Asthmasprays kommen sehr häufig zum Einsatz.

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera mit Honig/Intensive Sivera3 x 30 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Probiotic 12 a1 x 1 bis 3 x 1 Kapseln
Colostrum flüssigx ½ bis 2 x 2 Messbecher
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Erkrankungen durch Viren

infografik virenaufbau

Virusinfektionen sind mittlerweile die häufigsten Erkrankungen im Hals-Nasen-Ohren Bereich (HNO), der Lunge und des Darms. Sie können relativ harmlos verlaufen, aber auch Organe massiv schädigen.

Virusarten:

  •  Rhino Viren (Befall des HNO- und Lungenbereiches)
  •  Noro Viren ( Befall des Darms)
  • Hepatitis Viren (Befall der Leber)
  •  HIV (Befall des Immunsystems (Aids))
  •  Epstein-Barr Virus (Befall des lymphatischen Gewebes)
  •  Herpes Virus (Lippen- und Genitalbereich, Gürtelrose)
  •  Influenza Virus (Grippe)
  •  Mumps, Masern, Röteln, Windpocken (typische Kinderkrankheiten)

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Cistus Incanus2 x 1 bis zu 5 x 3 Kapseln*
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme
*nur kurzfristige Einnahme
infografik verbreitung der viren

Erkrankungen durch Bakterien

infografik gestoerte darmflora

Bakterien sind neben den Viren sehr gefährliche Erreger. Bakterien befinden sich in allen Körperbereichen, besonders im Darm. Nicht alle sind Krankheitserreger. Es gibt auch gute und nützliche Bakterien.

Bakterienarten:

  •  Streptococcus (Befall von Mandeln und Lungen)
  •  Stephylococcus (Befall aller Organe (MRSA)
  • Salmonellen (Befall des Darms)
  • Tuberkel Bakterien (Befall der Lunge (Tuberkulose))
  • E. Coli (Befall des Darms)

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Cistus Incanus2 x 1 bis zu 3 x 3 Kapseln
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Probiotic 12 a1 x 1 bis zu 3 x 1 Kapsel
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Schwangerschaft

schwangerschaft

In der Schwangerschaft verändert sich das Stoffwechselverhalten durch den Wegfall der Periode. Dies kann positive Veränderungen nach sich ziehen oder zu Schwangerschaftsproblemen führen.

Krankheitsbilder:

Schwangerschaftserbrechen, Bluthochdruck, Diabetes, Depressionen, Wasseransammlungen (Ödeme), Krampfadern, Hämorrhoiden, Schwangerschaftsvergiftungen mit Frühgeburt

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Honig3 x 30 bis 3 x 50 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Multivitaminsaft5 – 10ml
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Wechseljahre

wechseljahre

Auch in den Wechseljahren kommt es durch den Wegfall der Periode zu Stoffwechselveränderungen, mit zum Teil sehr unangenehmen Folgeerscheinungen.

Krankheitsbilder:

Depressionen, Osteoporose, herz-Kreislauferkrankungen, Haarausfall, Hitzewallungen, Schwitzattacken

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera / Freedom3 x 30 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Rotklett-Extrakt2 x 1 bis 2 x 2 Kapseln
Reishi1 x 1 bis zu 2 x 2 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Haarausfall

haarausfall

Der Haarausfall hat viele Ursachen. Er kann hormonell bedingt sein. In vielen Fällen ist es aber ein Stoffwechselproblem der Kopfhaut und des Säure-Basen-Haushalts.

Am folgenden Beispiel möchte ich diesen Sachverhalt nochmals darstellen.
In der Chemotherapie kommt es oft zum kompletten Haarverlust, weil in dieser Phase der Körper sehr stark übersäuert. Die Mineralien, die in der Kopfhaut gespeichert sind, werden zu Säureneutralisierung sofort aus der Kopfhaut abgegeben. Die Haare fallen aus.

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance3 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x ½ bis 2 x 2 Messbecher
Multivitaminsaft5 – 10 ml
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Bonustipp: Biotin gegen Haarausfall

Biotin (auch Vitamin B7 oder Vitamin H genannt) wird heutzutage oftmals in Form von Nahrungsergänzungsmitteln gegen Haarschäden und Haarausfall verwendet.

Hintergrund ist, dass der Körper das Vitamin nicht selbst herstellen kann. Es ist somit für den Körper essentiell.

Biotin regt nicht nur das Haarwachstum nachweislich an, sondern es unterstützt auch bei brüchigem Haar und Kräftigung der gesamten Haarstruktur. Der Konsum des wertvollen Vitamins ist natürlich nicht nur für die Haare förderlich; es ist allgemein für den Wachstum sowie die Erhaltung der Blutzellen und des Nervengewebes zuständig. Das Hautbild kann somit ebenfalls durch Biotin verbessert werden.

Folglich sind die Auswirkungen einer Unterversorgung von Vitamin B7:

  • Haarausfall
  • Brüchige Fuß- und Fingernägel
  • Verschlechtertes Hautbild
  • Depressive Stimmung
  • Muskelschmerzen
  • und viele mehr.

Wie hoch ist der tägliche Bedarf an Biotin?

Der tägliche Biotin-Bedarf liegt bei durchschnittlich 2,5 bis 5 Milligramm.

Lebensalter

Biotin-Bedarf in Mikrogramm

0 bis unter 4 Monate

5

4 bis unter 12 Monate

5 – 10

1 bis unter 4 Jahre

10 – 15

4 bis unter 7 Jahre

10 – 15

7 bis unter 10 Jahre

15 – 20

10 bis unter 13 Jahre

20 – 30

13 bis unter 15 Jahre

25 – 35

15 bis unter 19 Jahre

30 – 60

19 bis unter 25 Jahre

30 – 60

25 bis unter 51 Jahre

30 – 60

51 bis unter 65 Jahre

30 – 60

65 Jahre und älter

30 – 60

Schwangere

30 – 60

Stillende

30 – 60

Quelle: https://www.dge.de/wissenschaft/referenzwerte/biotin/

Kann man den täglichen Biotin-Bedarf über die Ernährung decken?

Erfahrungsgemäß wird der Biotin-Bedarf über eine abwechslungsreiche Ernährung ausreichend gedeckt. Diese Lebensmittel enthalten beispielsweise Biotin:

  • Eier
  • Milch/Milchprodukte
  • Spinat
  • Bananen
  • Nüsse
  • Haferflocken
  • Avocado
  • etc.

Sofern die oben genannten Lebensmittel nicht regelmäßig verzehrt werden, kann es unter Umständen zu einer Unterversorgung des Vitamins B7 kommen. Mögliche Anzeichen eines Biotin-Mangels sind beispielsweise Muskelschmerzen, Übelkeit, Appetitlosigkeit, niedriger Blutdruck und natürlich Haarausfall.

Um auf Nummer sicher zu gehen, empfehlen wir Biotin gegen Haarausfall in Form von Nahrungsergänzungsmitteln.

Wo bekomme ich Biotin als Nahrungsergänzungsmittel her?

Durch die Supplementierung wird der Haarausfall maßgeblich beeinflusst, sodass bereits nach kurzer Zeit erste Resultate sichtbar sind. Die Biotin Nahrungsergänzungsmittel gibt es in Kapsel- und Tablettenform.

Diese sind selbstverständlich in den örtlichen Apotheken vor Ort erhältlich. Wenn Sie allerdings ein paar Euro sparen möchten, empfehlen wir Ihnen, dass Sie das Nahrungsergänzungsmittel bequem online bestellen.

hungerstoffwechsel desktop
Hungerstoffwechsel von Jasper Caven
hungerstoffwechsel mobil
Hungerstoffwechsel von Jasper Caven


Krebs

krebs krankheitsbilder

Zunehmende Krebserkrankungen sind für Mediziner eine echte Herausforderung. Die jetzige Situation in der Krebstherapie ist folgende: Krebserkrankungen nehmen immer mehr zu, leder auch in jungen Jahren. Brustkrebs, Lungenkrebs, Leberkrebs, Gebärmutterkrebs, Darmkrebs, Hautkrebs, Nierenkrebs, Blutkrebs, Knochenkrebs und Prostatakrebs sind auf dem Vormarsch.

Warum?

Jeden Tag müssen von unserem Körper alte, abgestorbene Zellen erneuert werden. Milliarden Zellen werden täglich neu gebildet. Leider nicht immer gesunde, funktionsfähige Zellen. Leider auch Krebszellen! Nun verfügt der menschliche Organismus über zahlreiche Abwehrmechanismen, um ungesunde Zellen sofort zu vernichten.
Diese Schutzfunktionen sind aber an bestimmte Voraussetzungen geknüpft:

  • optimaler Stoffwechsel
  • optimaler Nährstoffversorgung
  • optimaler Säure-Basen-Haushalt
  • optimaler Immunsystem
  • optimaler Darmfunktion

Diese Voraussetzungen liegen in den seltensten Fällen vor.

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Intensive Sivera3 x 50 bis 3 x 100 ml
ProBalance5 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x 1 bis 2 x 2 Messbecher
Cistus Incanus2 x 1 bis 3 x 3 Kapseln
Reishi2 x 2 bis 5 x 2 Kapseln
Probiotic 12 1 x 1 bis 3 x 1 Kapsel
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Diese Empfehlungen haben vielen Frauen und anderen Krebspatienten geholfen, einen eigenen Beitrag für mehr Gesundheit und Vitalität zu leisten.
br /> Selbstverständlich sollten Sie diese parallel verlaufenden Maßnahmen mit Ihren Ärzten besprechen, ob sie damit einverstanden sind!


Kinder und Jugendliche

kinder und jugendliche krankheitsbilder

Leider finden sich bereits bei Kindern und Jugendlichen erhebliche Erkrankungen. Säuglinge kommen zunehmend mit Stoffwechselerkrankungen auf die Welt.

Krankheitsbilder:

Allergien, Neurodermitis, schwaches Immunsystem, Darmprobleme, Entwicklungsstörungen, Diabetes Typ I

Therapieempfehlungen:

Die folgenden Therapieempfehlungen müssen streng nach dem Grundsatz Verträglichkeit geht vor Dosierung durchgeführt werden!
Aloe Vera Honey, aus zwei Gründen:
1. um bereits bestehende Stoffwechselprobleme zu beseitigen
2. um die körperliche und geistige Entwicklung zu fördern
Auch hier ist die Dosierung natürlich entscheidend!
Steigern Sie bitte bei Säuglingen Tropfen für Tropfen!

Ansonsten gelten folgende Dosierungsempfehlungen:
bis zum 1. Lebensjahr 3 x 1 ml täglich
bis zum 5. Lebensjahr 3 x 5 ml täglich
bis zum 10. lebensjahr 3 x 10 ml täglich
bis zum 15. Lebensjahr 3 x 15 ml täglich
Größere Mengen sind je nach Erkrankung möglich und sinnvoll!

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlungBemerkung
Multivitaminsaft5 bis 5 mlje nach Bedarf
ProBalancebis zum 5. Lebensjahrnicht erforderlich
ProBalance3 x 1 bis 3 x 2 Tablettenvom 5. bis 10. Lebensjahr
ProBalance5 x 2 Tablettenin der Pubertät
Omega 32 x 1 Kapselverbessert den Gehirnstoffwechsel, beught Hyperaktivitäts und ADS Probleme vor und fördert so die schulischen Leistungen
Colostrum flüssigTropfen für Tropfen bei Kleinkindern, Jugendliche bis 2 x ½ Messbecherunterstützt das Immunsystem
Cistus Incanus1 bis 3 Kapselnund/oder Tee helfen bei der Abwehr von Virusinfekten
Probiotic 12 ¼ bis 1 Kapselsind hilfreich bei Darm- und Hauterkrankungen

ADS, ADHS, Hyperaktivität

adhs krankheitsbilder

Diese gravierenden Probleme von Schulkindern und Jugendlichen werden oft mit chemischen Medikamenten behandelt. Methlyphenidat (Retalin + Medikinet) sind Ihnen villeicht geläufig. Dass diese Präperate auch erhebliche Nebenwirkungen haben, ist unumstritten.

Welches Vorgehen würden wir alternativ vorschlagen?

Sind Ihre Kinder damit behandelt, dürfen Sie die Medikamente nicht absetzen!

Parallele Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Honig3 x 5 bis 3 x 30 ml
Mind Master Formular2 x 20 bis 2 x 40 ml
ProBalance3 x 1 bis zu 3 x 2 Tabletten
Omega 31 x 1 bis zu 2 x 1 Kapsel
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Nach 4 – 6 Wochen können Sie dann das Medikament langsam ausschleichen.
Setzen Sie bitte diese Vorschläge frühzeitig bei Kindern in den ersten Schuljahren ein, um prophylaktisch möglichst diese Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen!


Sportler

sportler krankheitsbilder

Leistungssportler, aber auch immer mehr Hobbysportler überfordern ihren Körper. Die Konsequenz sind Verletzungen des Bewegungsapparates, sowie Herz-Kreislauf-probleme und ein geschwächtes Immunsystem.

Therapieempfehlungen:

NahrungsergänzungEinnahmeempfehlung
Aloe Vera Active Freedome3 x 50 bis 3 x 100 ml
Mind Master Formular2 x 50 bis 2 x 100 ml
ProBalance5 x 2 bis zu 8 x 2 Tabletten
Colostrum flüssig2 x 1 bis 2 x 2 Messbecher
Omega 32 x 1 bis zu 3 x 2 Kapseln
Cistus Incanus2 x 1 Kapsel vorbeugend, bei bestehenden Virusinfekten 3 x 3 Kapseln
Alle Angaben beziehen sich auf eine tägliche Einnahme

Nach 4 – 6 Wochen können Sie dann das Medikament langsam ausschleichen.
Setzen Sie bitte diese Vorschläge frühzeitig bei Kindern in den ersten Schuljahren ein, um prophylaktisch möglichst diese Probleme gar nicht erst aufkommen zu lassen!


Zusammenfassung

Wenn Sie wirlich verstanden haben, um was es geht, beginnen Sie mit einer einschleichenden Dosierung nach dem Grundsatz: Verträglichkeit geht vor Dosierung!

In der Schulmedizin wird alles unternommen, um Ihre Krankheit zu beherschen. Leider sehr wenig, um vorbeugend Krankheiten zu verhindern oder den menschlichen Organismus zu unterstüzten, gesund zu werden.
Mittlerweile betragen die Krankheitskosten mehr als 200 Milliarden Euro jährlich! Vorbeugen ist nicht nur besser als heilen, sondern auch deutlich kostengünstiger!

Selbstverständlich sind diese Empfehlungen kein Garant dafür, nicht zu erkranken oder alle Krankheiten zu besigen.
Unsere heutige und zukünftigen Lebensbedingungen zwingen uns aber dazu, mehr Eigenverantwortung für unseren Körper zu übernehmen.

Wenn Gesundheit wirklich Ihr höchstes Gut ist, dann werden Sie aktiv.

Stellen Sie Ihre Ernährung um, meiden Sie negativen Stress, treiben Sie regelmäßig vernünftigen Sport und versorgen Sie Ihren Körper optimal mit allen Nährstoffen, die er täglich braucht.

Schon die alten Römer wussten:
Mens sana in copore sano – ein gesunder Geist in einem gesunden Körper!
Diese Weisheit gilt heute mehr denn je.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie von den Empfehlungen profitieren.
Seien Sie dessen bewusst: Sie machen es für sich, nicht für uns!

Inhaltsverzeichnis

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*