Wimpern-Lifting für Anfänger – leicht erklärt

wimpern lifting

Wimpern-Wahn

Egal ob Mann oder Frau: beide werden von Wimpern bezaubert! Es ist schwer zu verstehen oder überhaupt zu erklären, warum volle, lange und prächtig-voluminöse Wimpern als schön wahrgenommen werden. Im Grunde genommen sind Wimpern lediglich funktionaler Natur: sie verhindern, dass Schmutzpartikel in unser Auge gelangen und wir Augenprobleme bekommen.

Doch heutzutage herrscht, vor allem wenn nicht grundsätzlich nur bei Frauen, ein wahrer Wimpern-Wahn: PoshLashes, Powerlashes, Luxus Lashes, Extensions und Wimpern-Lifting und etc. sind für viele Frauen schon zu allgemeinen, wenn nicht selbstverständlichen Begriffen geworden. Woher kommt die Faszination von schönen Wimpern?

Orientalische Vorbilder

Aus den zahlreichen geschichtlichen Erzählungen können wir jedoch einen interessanten Mythos der Schönheit ableiten: seit Jahrtausenden haben orientalische Frauen eine gewisse Ausstrahlung, welche sich aus einer sehr markanten Kombination eines dunkleren Hautton und herausstechenden Augen ergibt.

Dieses Muster ist vor allem durch eine prominente Figur der Antike zu allgemeinem Ruhm gekommen: Kleopatra. Die mythische, prächtige ägyptische Königin, heute noch in der Popkultur der zivilisierten Gesellschaft verankert, wurde in den meisten künstlerischen Überlieferungen und Werken so dargestellt: dunkler Haut, heraustretende, penetrierende dunkle Augen mit langen, dunklen Wimpern.

Dieses Bild wurde im 20. Jahrhundert in Filmen, Zeichnungen und Abbildungen noch stärker fortifiziert, sodass sich ein weltweites Schönheits-Ideal verbreitet hat. Den Höhepunkt stellt die theatralische Abbildung von Kleopatra dar, gespielt von der mehrmals-gekürten schönsten Frau der Welt, Monica Bellucci. Der epische Zusammenhang zwischen Schönheit und langen dunklen Wimpern, Kleopatras Markenzeichen, ist somit anzunehmen.

orientalische schminke

Wie man heute Wimpern verschönert

Mascara

Volle, dunkle Wimpern sind für viele Frauen und Männer ebenso kaum wegzudenken. Mittel und Methoden, um Wimpern schöner aussehen zu lassen, gibt es ohne Ende, mit einer wahnsinnigen Bandbreite an leicht zugänglichen Produkten und Dienstleistungen weltweit.

Die altbekannte Methode, um Wimpern schöner aussehen zu lassen, ist jedenfalls die Wimperntusche, auch Mascara genannt. Hierbei wird ein flüssiger, dunkler Farbstoff wird mit einer länglichen Bürste auf die Wimpern aufgetragen, damit diese größer wirken und prominenter herausstechen, wodurch die Augen betont werden sollen. Diese Make-up-Methode ist zwar für die zuvor erwähnten Zwecke sehr effektiv, der Umgang ist jedoch etwas umständlich, da die Trägerin/der Träger die Mascara vor dem Baden oder Schlafengehen entfernen muss. 

Wimpern färben

Die nicht so geläufige aber dennoch erwägungs-bedürftige Methode des Färbens bringt einige Vorteile: Die Zeit vorm Spiegel wird gespart, die Wimpern müssen nicht mit Mascara getuscht werden und der beeindruckende Effekt hält bis zu vier Wochen. Das Färben der Wimpern ist eine Möglichkeit, Zeit, Nerven und Geld zu sparen, kann aber durch die etwas kompliziertere Anwendung einige Risiken mit sich bringen. Da man eine Farbe und Entwickler im richtigen Verhältnis zusammenmischen muss, kann die Farbe beim falschen Mischverhältnis ätzen und so zu Augenirritationen führen.  

Natürlich schöne Wimpern

Natürliche Wimpern-Verschönerungen sind ebenso möglich. Hierfür ist eine gesunde, ausgewogene Ernährung mit Obst, Gemüse und wenig jodiertem Salz. Wimpern brauchen unbedingt Vitamine (am meisten Vitamin C) und wichtige Mineralien (wie Eisen, Kupfer oder Selen, unter anderen), damit sie wachsen und strahlen können. Diese Grundregel gilt auch analog für die Haare. Es existieren auch bestimmte Wimpern-Öle, käuflich in Drogeriemärkten, die eine für den Preis von wenigen Euros exzellente Leistung hervorbringen. Die teurere Variante sind sogenannte „Wimpernbooster“ oder „Wimpernserum“, welche (angeblich) das Wimpern-Wachstum begünstigen sollen, bereits nach zwei Wochen.

braunes auge nahaufnahme

Wimpern-Lifting für langfristige Resultate

Wimpern-Lifting ist eine weitere Methode, welche die Augen bzw. die Wimpern hervorstechen lassen soll. Sie stellt eine Alternative zur Wimpernverlängerung. Die Wimpernverlängerung ist eine Behandlung im Kosmetik-Studio, bei welcher die Wimpern künstlich verlängert werden sollen. Dieser Spaß kostet, bei qualitativ hohen Standards, mehr als 100 %.

Beim Lash Lift werden die Wimpern mit einer Flüssigkeit permanent nach oben gebogen werden, sie werden nicht verlängert. Das Lifting ist zwar permanent, ein weiteres Lifting kommt ab 4 Wochen nach der letzten Anwendung infrage, da ab diesem Zeitpunkt die Wimpern sich erneuern. Man kann die gebogenen Wimpern ganz normal schminken, jedoch sollte man am ersten Tag des Wimpernliftings behutsam an die Sache herangehen, da sich die Wimpern erst erholen müssen.

Ebenso sollte man 24 Stunden nach dem Wimpernlifting Wasser auf den Wimpern vermeiden. Die Kosten dieser Behandlung sind niedriger als bei einer Wimpernverlängerung. Durchschnittlich kostet ein professionelles Lifting 40 bis 60 €, abhängig vom behandelnden Kosmetikstudio. Im Internet kursieren einige Videos herum, in welchen die Personen die Behandlung selber durchführen.

Dies ist zwar, wie so vieles im Leben, zwar prinzipiell möglich, vernünftigerweise raten wir stark davon ab. Falls Sie nämlich Ihre Wimpern zu stark nach oben verbiegen, etwa durch falsche Technik oder falsche Bürste, so können die Wimpern tatsächlich abbrechen.

Wie Wimpern-Lifting funktioniert

  • Im ersten Schritt müssen die Wimpern sehr sanft gereinigt werden, frei von allen Partikeln und Restbeständen von Schminke. Die beste Ergänzung für diesen fundamentalen Schritt ist es, bereits ungeschminkt zur Behandlung zu gehen und den ganzen Tag keine Schminke zu tragen. 
  • Als Nächstes muss die richtige Schwung-Größe für die Wimpern gewählt werden, welche entscheidend ist, damit der Grad der Biegung nicht zu steil wird, sodass die Wimpern abbrechen. Die Wimpern werden anschließend mit einer abgerundeten Rolle abgeklebt. Je kleiner diese ist, desto weiter nach oben werden sich die Wimpern später biegen. Die Stylistin wird jedoch stets individuell für Sie eine richtige Lösung finden: abhängig von ihrer natürlichen Wimpern-Länge und natürlichen Biegung wird die Stylisten eventuell anders handeln.
  • Im nächsten Schritt wird die Form ganz in der Nähe vom Ansatz über dem oberen Wimpernkranz eingestellt. Die unteren Wimpern werden hierbei mit einem Streifen abgeklebt.
  • In der Behandlung muss die „Patientin“ nun die Augen schließen, sodass die Lash-Stylistin die Wimpern mit einer ganz besonderen klebenden Flüssigkeit abstreicht.
  • Sobald sich die Wimpern in der richtigen Position befinden wird im nächsten Schritt die Well-Flüssigkeit benutzt. Diese Well-Flüssigkeit führt dazu, ähnlich wie bei einer Dauerwelle bei Haaren, dass die Wimpern stets in der gewünschten Form bleiben. 
  • Nach einer gewissen Einwirkzeit wird eine zweite Flüssigkeit-Schicht aufgetragen, welche die Wimpern schließlich ganz fixiert.
  • Nach dieser Behandlung werden die Wimpern zumeist noch gefärbt, damit der Effekt noch stärker hervortritt. Nach dem Färben ist das Wimpern-Lifting schließlich vorbei. In 5 bis 6 Wochen können Sie gegebenenfalls einen neuen Termin ausmachen. 

Für eine Abrundung Ihrer Beauty-Routine haben wir für Sie ebenso ein paar weitere Tipps vorbereitet.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*