frau mit einschlafstoerungen
Für einen guten Schlaf

Schlafprobleme durch Alkohol

Das vermeintlich wohlverdiente Feierabendbierchen mag gut schmecken und trägt zur Entspannung nach einem anstrengenden Arbeitstag bei. Es kann allerdings auch unseren Schlaf negativ beeinflussen, wenn vor dem Schlafengehen Alkohol getrunken wird.

In diesem Artikel erfahren Sie, warum Alkohol den Schlaf negativ beeinflusst und welche Tipps dabei helfen, um schnell einzuschlafen und für einen gesunden Schlaf zu sorgen. [Weiterlesen..]

frau mit einschlafstoerungen
Für einen guten Schlaf

Akupunktur gegen Schlafstörungen

Ausreichender und gesunder Nachtschlaf ist besonders wichtig, um die Herausforderungen des Alltags meistern zu können.

Trotz einer bequemen Matratze leiden viele Menschen an Schlafstörungen. Das führt unweigerlich zu einem Leistungsabfall am Tage und ständiger Müdigkeit bei den Betroffenen. [Weiterlesen..]

stoffwechselformel desktop
stoffwechselbeschleunigung durch die stoffwechsel-formel von jasper caven
stoffwechselformel mobil
stoffwechselbeschleunigung durch die stoffwechsel-formel von jasper caven
woman
Die menschliche Psyche

Burnout Syndrom – Sind Sie ausgebrannt?

Wenn Sie sich über das Burnout-Syndrom informieren möchten oder es bei Ihnen diagnostiziert wurde, sind Sie hier genau richtig. Hier bekommen Sie alle wichtigen Informationen über das Burnout-Syndrom, seine Geschichte und die verschiedenen Symptome. Darüber hinaus können Sie viel über Burnout Prävention und Burnout Behandlung lernen. [Weiterlesen..]

schlafprobleme schlafhygiene
Für einen guten Schlaf

Probleme mit dem Schlaf – Wie Sie mit Schlafhygiene die Schlafprobleme bewältigen können

Schlaf ist mehr als nur eine Notwendigkeit. Ein gesunder Schlaf ermöglicht es uns Menschen am nächsten Tag wieder fit aufzustehen. Während des Schlafes regeneriert unser Körper und stärkt sich unser Geist. Ein gesunder Schlaf kann unser Leben verlängern, ebenso wie ein gestörter und ungesunder Schlaf unser Leben deutlich verkürzen kann. Schlafen bedeutet nicht, dass der Körper sich quasi „ausschaltet“. Eher das Gegenteil ist der Fall… [Weiterlesen..]