einfache & sichere Bezahlung
Umweltfreundlicher & günstiger Versand Europaweit
seit 7 Jahren für unsere Kunden da
 

Kolloidales Silber – was es ist und was es kann

Gemeinhin ist Silber als Edelmetall für Schmuck und andere Wertgegenstände bekannt. Dass es auch heilende Kräfte haben kann, wissen nur die wenigsten. Doch bereits in der Antike wussten die Menschen die Kräfte des Silbers zu nutzen. Speisen und Getränke in Silbergefäßen hielten länger frisch als in anderen.

Wie Silber heute noch zu gesundheitsfördernden Zwecken genutzt werden kann und auf was dabei geachtet werden sollte, erfahren Sie bei uns.

 

Die frühe Nutzung des Silbers in der Medizin

Schon die alten Griechen und Römer nutzen Silber zur Desinfektion von Wunden, wie einige Funde belegen konnten. Die alten Ägypter nutzen zur Versorgung von Verwundeten gerne Blattsilber für Verbände oder auch Silber in Pulverform zur Behandlung von Wunden.

Bei den Hethitern, die im Gebiet der heutigen Türkei lebten, nutze man in Wasser gelöstes Silber zur inneren Anwendung. Und auch in der traditionellen chinesischen Medizin kennt man die Kräfte des Edelmetalls. So ist es nicht verwunderlich, dass Akupunkturnadeln aus Silber gefunden werden konnten, die aus dem Jahre 2000 v. Chr. Stammen.

 

Was genau ist Kolloidales Silber?

Kolloidales Silber, lateinisch: „Argentum Colloidale“ beschreibt eine besondere Form der Anwendung von Silber. Hierbei werden kleinste Silberpartikel in destilliertem Wasser gelöst, sodass eine etwas zähflüssige Flüssigkeit entsteht, die auch als „Silberwasser“ oder „Silbersol“ bekannt ist.

kolloidales-silber

Wozu kann Kolloidales Silber genutzt werden?

Die positiven Wirkungen von Silber sind schon seit Jahrhunderten in der traditionellen Medizin bekannt. So kann Kolloidales Silber vor allem für die innere Anwendung, oral eingenommen, bei der Behandlung folgender Krankheitssymptome verwendet werden:

  • Erkältung und Infekte der Atemwege

  • Halsschmerzen und Virusinfekte

  • Bakteriellen Entzündungen

  • Durchfall und Entzündungen der Magenschleimhäute, sowie des Dickdarms

  • Entzündungen des Zahnfleisches und Mundgeruch

  • Allergien und bakterielle Entzündungen

  • Chronische Müdigkeit und Lustlosigkeit

 

Neben diesen genannten Anwendungen kann Kolloidales Silber auch genutzt werden, um Fremd- und Giftstoffe auszuleiten, beispielsweise das gesundheitsschädliche Amalgam. Außerdem wirkt Kolloidales Silber auch bei der Regeneration von Haut, Knochen und Gewebe, sowie zur Förderung des Wachstums der Zellen.

 

Wie wirkt Kolloidales Silber?

Als Edelmetall besitzt Silber leitende Fähigkeiten. Dank der hohen Dichte der Atome eignet es sich sogar sehr gut zum Leiten von Strom. Von sich aus sind die Silberatome negativ geladen. Diese negative Ladung hat eine negative Auswirkung auf bestimmte Krankheitserreger und wirkt somit positiv bei der Bekämpfung von Krankheitssymptomen.

Durch die innere Anwendung des Kolloidalen Silbers gelangen die Silberpartikel in direkten Kontakt mit den Bakterien und Krankheitserregern und können diese somit wirkungsvoll bekämpfen. Dazu hemmen sie bestimmte Enzyme, wodurch der Stoffwechsel der Bakterien gestört wird.

Besonders interessant dabei ist, dass zwar schädliche Bakterien bekämpft werden, gesunde und körpereigene Zellen jedoch unbeschädigt bleiben. Beeinträchtigende Nebenwirkungen sind daher nicht zu befürchten.

 

Für wen ist Kolloidales Silber geeignet?

Grundsätzlich ist die Anwendung von Kolloidalem Silber für jedermann und -frau geeignet. Auch für Schwangere stellt die Einnahme von Kolloidalem Silber grundsätzlich kein Problem dar. Nur auf eventuelle Allergien oder Unverträglichkeiten sollte geachtet werden. Selbst die Anwendung bei Tieren ist möglich und entfaltet auch dort seine positive Wirkung.

 

Was ist beim Kauf von Kolloidalem Silber zu beachten?

Der Markt für natürliche Heilmittel erlebt seit einigen Jahren einen enormen Zuwachs an verschiedensten Anbietern. Auch Kolloidales Silber haben viele der Händler im Angebot. Bei dieser Fülle von Angeboten ist es wichtig, ein besonderes Augenmerk auf die angebotene Qualität zu achten.

Auch hierbei gilt: Das günstigste Produkt ist nicht immer das Beste! Kolloidales Silber in hochwertiger Qualität enthält wertvolle Zutaten und hat daher auch seinen Preis. Um die positiven Eigenschaften von Kolloidalem Silber in Gänze nutzen zu können, ist daher die Qualität des Produkts besonders wichtig.

Qualitativ hochwertige Lösungen von Kolloidalem Silber zeichnen sich dadurch aus, dass die verwendeten Silberstäbe keine Unreinheiten aufweisen. Das Silber sollte daher eine Reinheit von 99,9 % aufweisen.

Neben der grundsätzlichen Qualität des Produkts ist auch die Potenz des Kolloidalem Silber entscheidend für seine Wirkung. Diese wird in ppm (parts per million = Teile pro Million) angegeben und beschreibt die Konzentration der Silberteilchen im Wasser. Folgende Potenzen sind erhältlich:

  • Kolloidales Silber in einer Potenz von 10 ppm

  • Kolloidales Silber in einer Potenz von 25 ppm

  • Kolloidales Silber in einer Potenz von 40 ppm

  • Kolloidales Silber in einer Potenz von 50 ppm

  • Kolloidales Silber in einer Potenz von 100 ppm

  • Kolloidales Silber in einer Potenz von 250 ppm

 

Eine Konzentration von 40 ppm ist besonders zu empfehlen, da sich hiermit die besten Wirkungsergebnisse erzielen lassen. 40 ppm bedeutet, dass auf einen Liter destilliertes Wasser 40 Milligramm Silberpartikel enthalten sind.

Höher konzentrierte Lösungen ebenfalls eine gute Wirkung erzielen, allerdings kann es bei zu hohen Konzentrationen auch zu Verschmelzungen der Silberpartikel kommen, wodurch die Wirksamkeit nachlassen kann.

Neben der Qualität des Silbers und der Konzentration der Silberpartikel ist natürlich auch das verwendete Wasser ein Faktor, der die Qualität und damit die Wirksamkeit des Gesamtprodukts beeinflusst.

Die Reinheit des destillierten Wassers kann mit bloßem Auge erkannt werden. Hochwertiges Kolloidales Silber ist klar und frei von Verschmutzungen und Unreinheiten. Qualitativ hochwertige Produkte erhalten Sie in der Apotheke.

Hier können Sie sich sicher sein, dass es sich um geprüfte Qualitätsprodukte handelt, die einen Mindeststandard an Reinheit und Wirksamkeit erfüllen.

 

Was ist bei der Lagerung von Kolloidalem Silber zu beachten?

Grundsätzlich hat Kolloidales Silber kein Verfallsdatum. Dennoch gibt es einige Punkte, die bei der Lagerung des Produkts beachtet werden sollten, damit es stets über eine gleichbleibende Qualität verfügt. Damit dies gewährleistet wird, beachten Sie folgende Hinweise:

  • Die Lagerung sollte lichtgeschützt und in einem verdunkelnden Gefäß geschehen.

  • Lagern Sie das Kolloidale Silber nicht in der Nähe von elektromagnetischen Feldern, beispielsweise vom Kühlschrank.

  • Am besten eignet sich ein dunkler, kühler Keller oder eine Abstellkammer zur Lagerung.

 

Was ist bei der Anwendung von Kolloidalem Silber zu beachten?

Grundsätzlich kann Kolloidales Silber sowohl äußerlich als auch innerlich angewendet werden. Je nach zu bekämpfenden Beschwerden sollte die richtige Anwendungsmethode gewählt werden, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen.

 

Die innere Anwendung von Kolloidalem Silber

Bei der inneren Anwendung von Kolloidalem Silber ist in erster Linie darauf zu achten, die Lösung nicht mit einem Löffel aus Metall einzunehmen. Dieser könnte die Polung der Silberpartikel beeinträchtigen und so das Mittel unwirksam machen.

Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten sind nicht bekannt, weshalb sich die Einnahme von Kolloidalem Silber auch in Verbindung mit anderen Arzneien anbietet. Bei der Einnahme von Antibiotika kann das Kolloidale Silber sogar unterstützend wirken.

Innerlich angewendet werden kann Kolloidales Silber als:

  • Lösung zum oralen einnehmen

  • Ohrentropfen

  • Inhalationsspray

  • Inhalation

  • Augentropfen.

 

Bei der Einnahme über den Mund sollte die Lösung für ca. 30 Sekunden im Mundraum behalten werden. So kann die Mundschleimhaut die Silberpartikel effektiv aufnehmen. Wichtig bei der oralen Einnahme ist vor allem die richtige Dosierung. Je nach Körpergewicht gilt eine unterschiedliche Menge als empfohlene Tagesdosis:

 

Körpergewicht

Empfohlene Tagesdosis (2 – 3 mal pro Tag)

5 – 12 kg

½ Teelöffel

12 – 35 kg

1 Teelöffel

35 – 50 kg

1 ½ Teelöffel

50 – 60 kg

2 Teelöffel

60 – 70 kg

2 ½ Teelöffel

70 – 80 kg

3 Teelöffel

80 – 100 kg

3 ½ Teelöffel

100 -120 kg

4 Teelöffel

Obwohl grundsätzlich keine Nebenwirkungen von Kolloidalem Silber bekannt sind, sollte die empfohlene Tagesdosis nicht überschritten werden, da es andernfalls zu unerwünschten Effekten, kommen kann. Dazu gehört eine als „Argyrie“ bekannte grau-bläuliche Färbung der Haut. Diese ist allerdings ungefährlich.

 

Die äußerliche Anwendung von Kolloidalem Silber

Für die äußerliche Anwendung von Kolloidalem Silber eignen sich:

  • Aufsprühen mit Sprays

  • Anwendung als Pflaster

  • Einlegen von Verbänden oder Umschlägen

  • Cremes und Salben

  • Nutzung als Badezusatz.

 

Vor allem bei Hauterkrankungen oder -unreinheiten sowie bei Muskelbeschwerden ist die äußerliche Anwendung zu empfehlen.

 

Kolloidales Silber selber machen

Auf der sicheren Seite sind Sie, wenn Sie das Präparat aus Kolloidalem Silber in der Apotheke erwerben. Allerdings können Sie dieses auch selbst herstellen. Dazu benötigen Sie:

  • Destilliertes Wasser

  • Einen Stabgenerator

  • Silberelektroden

  • Ein entsprechendes Messgerät.

 

Das destillierte Wasser wird nun erhitzt und der Stabgenerator mit den sich daran befindlichen Silberelektroden in das Wasser eingetaucht. Durch Anlegen der Spannung lösen sich die Silberpartikel im Wasser und verteilen sich darin. Mit Hilfe des Messgeräts kann die Konzentration des selbst gemachten Kolloidalen Silbers überprüft werden.

 

Fazit zu Kolloidalem Silber

Die positiven und gesundheitsfördernden Eigenschaften von Silber sind bereits seit Jahrhunderten bekannt. So wurde das Edelmetall bereits in der Antike als Heilmittel für verschiedenste Anwendungen genutzt. Durch die moderne Medizin sind die Kräfte der Natur etwas in Vergessenheit geraten.

Im Zuge steigender Unverträglichkeiten und Nebenwirkungen von modernen Medikamenten besinnen sich immer mehr Menschen zurück auf natürliche Heilungsmethoden für Krankheiten und Beschwerden.

Kolloidales Silber bietet hier eine Vielzahl von Anwendungsmöglichkeiten, um den Körper bei Heilungs- und Gesundungsprozessen zu unterstützen. Hinzu kommt, dass es bei richtiger Dosierung keine bekannten Nebenwirkungen aufweist und damit nahezu für jeden nutzbar ist (ausgenommen Allergiker).

Nicht nur beim Menschen, auch für die Behandlung von Tieren ist Kolloidales Silber ein nützlicher Helfer. Es sollte daher einen festen Platz in jeder Hausapotheke haben. Beim Kauf des Präparats ist vor allem auf die Qualität und die Reinheit der Inhaltsstoffe zu achten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.