Süßkartoffelkuchen mit Mandelmehlkruste

Habt ihr schon einmal darüber nachgedacht, dass man aus Süßkartoffeln auch eine Nachspeise oder Süßspeise erstellen kann? Ich schon und das mehr als einmal und da es ja auch Kürbiskuchen gibt, habe ich mir überlegt, warum nicht so etwas Ähnliches aus Süßkartoffeln zu machen. Als ich diese Idee meiner Mutter erzählte, die ein Genie im Kuchen backen ist, hat diese mich kurzerhand für total bekloppt erklärt. Ihre Meinung hat sie inzwischen wieder geändert, da ich ihr von meinem Süßkartoffelkuchen mit Mandelmehlkruste zum Probieren gab.

Kuchen aus Süßkartoffeln, etwas verrückt?

Nun ja, für manche könnte es sich vielleicht verrückt anhören, aber es ist eben etwas Besonderes und nicht alltägliches. Es ist definitiv erstaunlich und ich glaube viele von euch werden die leichte und flockigen Kruste, genauso wie die köstliche Füllung lieben lernen. Gerade die Füllung hat jeden der den Kuchen probiert hat überzeugt.

Mit weich gekochten Süßkartoffeln, die du zu Püree verarbeitest, startet das Ganze. Die Füllung wird abgeschmeckt mit Muskatnuss und Zimt, für die süße kommt Ahornsirup und Kokoszucker dazu. Für den letzten Aromakick, wird ein wenig Vanilleextrakt Kokosmilch hinzugegeben. Nun kommen wir zum 2. wichtigen Teil des Kuchens, die Kruste. Ich greife dabei gerne auf Mandelmehl zurück, da es geschmacklich intensiver als Weizenmehl ist und der Kuchen damit glutenfrei wird.

Die weiteren Zutaten für die Kruste sind etwas Kokosnussöl, ein Ei und noch Ahornsirup, damit etwas Süße in die Kruste kommt.

Drucken

Süßkartoffelkuchen mit Mandelmehlkruste

Eine süße Nachspeise aus Süßkartoffeln
Gericht Nachspeise
Keyword Süßkartoffel
Vorbereitungszeit 30 Minuten
Zubereitungszeit 2 Stunden
Portionen 10 Portionen

Zutaten

  • 500 Gramm Süßkartoffeln
  • ¼ Tasse Kokosnussöl
  • ¼ Tasse Ahornsirup
  • ¼ Tasse Kokoszucker
  • ¼ Tasse gemahlene Muskatnuss
  • ¼ Tasse Kokosmilch
  • 1 TL gemahlener Zimt
  • 1 ml Vanilleextrakt
  • 2 Stück Eier
  • 2 Tassen Mandelmehl für die Kruste
  • 1 Prise Salz für die Kruste
  • 1 Stück Ei für die Kruste
  • 1 EL Ahornsirup für die Kruste
  • 1 EL Kokosöl für die Kruste

Anleitungen

  • Ofen auf 175° vorheizen und Backblech mit Backpapier auslegen.
  • Wie Süßkartoffeln auf das vorbereitete Backblech legen und sie 50-60 Minuten backen bis sie weich sind.
  • Die Süßkartoffeln vollständig auskühlen lassen.
  • Alle Zutaten, die für die Kruste nötig sind in eine Schüssel geben und gut durchmischen.
  • Die Mischung für die Kruste mindestens 30 Minuten in den Kühlschrank stellen.
  • Nach dem Abkühlen den Teig, zwischen 2 Blätter Backpapier legen und auf ca. 30 cm Durchmesser ausrollen.
  • Das obere Blatt Backpapier abziehen und den Teig vorsichtig in eine runde Backform mit 24 cm Durchmesser geben und das 2. Backpapier abziehen.
  • Den Teig vorsichtig in die Tortenform drücken, so dass auch am Rand eine gleichmäßige Höhe steht.
  • Für die Füllung die Süßkartoffeln zerkleinern, in eine Schüssel geben und zerdrücken, die restlichen Zutaten hinzufügen und gut durchmischen.
  • Die fertige Füllung in die vorbereitete Backform geben.
  • Im vorgeheizten Backofen bei ca. 175° 55-60 Minuten backen oder so lange Backen, bis die Mitte des Kuchens fest ist.
  • Den Kuchen vollständig auskühlen lassen, in Stücke schneiden und mit Kokosnusscreme servieren.

Tipp für deinen Süßkartoffelkuchen mit Mandelmehlkruste

Unser Rezept ist auf eine glutenfreie Ernährung ausgelegt, du kannst jedoch alle Zutaten wie zum Beispiel das Mandelmehl durch herkömmliches Weizenmehl ersetzen. Solltest du kein Kokosnussöl haben, dann ist das auch kein Problem. Ersetze es einfach durch herkömmliches Öl. Auch kannst du die Kokosmilch durch jede andere Milch ersetzen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.

Recipe Rating





*