Mehr Leistungsfähigkeit im Alltag: Gesunde Ernährung als Schlüssel für einen vitalen und fitten Körper!

gesund frau schlank

Das Bewusstsein für eine ausgewogene Ernährung und einen gesunden Körper ist in den letzten Jahren deutlich gestiegen. Nicht nur aufgrund der neuen Food-Trends rundum rein pflanzliche Produkte entscheiden immer Menschen sich ganz bewusst für eine vitale und gesunde Ernährung.

  • Doch was ist eigentlich eine gesunde Ernährung?
  • Und lässt sich pauschal sagen, was jeder Mensch täglich an Nährstoffen und Vitaminen benötigt?
  • Welche Lebensmittel helfen am besten beim Abnehmen? Und was sind wahre Kalorienbomben?


Ernährungstipps gibt es ebenso viele wie Ernährungsberatungen – doch gibt es zum Thema ‘Gesunde Ernährung’ keine einheitliche Meinung. Dennoch gibt es ein paar Faktoren, die als Basis für jede ausgewogene und gesunde Ernährung dienen. So gilt es täglich den Bedarf an bestimmten Vitaminen, Nährstoffen und Mineralien zu decken, um für ein möglichst hohes Gesundheits-Level zu sorgen. Wir verraten Ihnen, worauf es bei einer gesunden Ernährung ankommt und wie sich ein individuelles Ernährungskonzept gestalten lässt, mit dem es möglich wird, die Gesundheit des Körpers zu verbessern und für eine erfolgreiche Gewichtsreduktion zu sorgen. Hier erhalten Sie eine Reihe von Tipps, die Sie bei der Umstellung auf eine gesunde Ernährung unbedingt beachten sollten.

Den Speiseplan für Diabetiker mit Sorgfalt anfertigen

Vor allem für Diabetiker gelten Übergewicht und eine ungesunde Ernährung als große Risikofaktoren. So müssen vor allem Menschen mit einer Zuckerkrankheit besonders gut auf ihre Ernährung achten, um die Blutzuckerwerte auf einem entsprechenden Niveau zu halten. Mit der richtigen Ernährung gelingt es betroffenen Diabetes-Patienten nicht nur eine bessere Gesundheit zu erlangen, sondern auch den Blutzuckerwert auf natürliche Weise zu senken. Die Plattform von diabetes.help kann eine große Unterstützung für Diabetiker bei Aufstellung eines gesunden Ernährungsplans sein. Hier ist es gut erklärt, so dass Menschen mit Diabetes alle wichtigen Informationen erhalten, die es für eine gesunde Ernährung erfordert.


Die Ernährung bei einer Diabetes-Erkrankung sollte vor allem ballaststoffreich sein, um den Blutzuckerspiegel auf natürliche Weise zu senken. Ebenso sind vitalstoffreiche Lebensmittel vom Vorteil, um das Immunsystem zu unterstützen. Eine eiweißreiche Ernährung kann zudem dafür sorgen, die angezielte Gewichtsreduktion deutlich einfacher zu meistern oder für einen schnelleren Muskelaufbau in Verbindung mit einem regelmäßigen Sportprogramm sorgen.

Im Alltag automatisch abnehmen – Geht das überhaupt?

Möglicherweise haben Sie schon einige Crash-Diäten gemacht und nie die langfristigen Ergebnisse erzielt, die Ihnen versprochen wurden. Da scheint es umso unglaubwürdiger, dass man ganz ohne Einschränkungen wie von Geisterhand im Alltag Gewicht verlieren kann.

Um abzunehmen und das neue Gewicht dauerhaft zu halten, sollten Sie kurzweilige Diäten schon einmal von Ihrer Liste streichen. Wer den altbekannten Jo-Jo-Effekt vermeiden möchte, sollte langfristige und leicht umsetzbare Gewohnheiten etablieren, um so zwar etwas langsamer, aber deutlich gesünder und nachhaltiger abzunehmen.

Welche Gewohnheiten das sind und was Sie zum Abnehmen im Alltag befolgen sollten, möchten wir Ihnen in unseren nachfolgenden Tipps und Tricks erklären.

1. Regelmäßige Mahlzeiten einplanen

Eine gesunde Ernährung basiert auf regelmäßigen vollwertigen Mahlzeiten mit ausgewogener Nährstoffverteilung. Wer nur einmal am Tag isst und sich dafür dann den Bauch voll haut, riskiert ungesunde Schwankungen des Blutzuckerspiegels, die das Abnehmen erschweren.

Insbesondere bei kohlenhydratreichen Lebensmitteln wie Weizenmehl, Industriezucker oder Nudeln steigt das Insulin schnell an. In dieser Zeit greift unser Körper nicht auf die Fettreserven zurück, um Energie aufzubringen, sondern nutzt allein den Blutzucker als Energiequelle. Planen Sie daher am besten jeden Tag 3 leicht kohlenhydratreduzierte Mahlzeiten ein, um Ihren Insulinspiegel konstant zu halten und schneller Kilos verlieren zu können.

2. Essen genießen & satt werden

enjoy

Neben der richtigen Frequenz Ihrer Mahlzeiten sollten Sie auch darauf achten, ausreichend zu essen. Denn wer nach einer Hauptmahlzeit nicht vollkommen satt ist, greift zwischendurch eher zu ungesunden Snacks, verliert seine Energie oder sogar die Motivation zum Abnehmen.

Außerdem ist es sinnvoll, das eigene Hungergefühl durch achtsames Essen zu beobachten; Essen Sie nicht zu wenig und hören Sie auf, sobald Sie satt sind. Um dies zu erreichen, hilft es, Ablenkungen wie Fernsehen oder Zeitunglesen zu vermeiden. Genießen Sie Ihre Mahlzeit mit allen Sinneseindrücken und achten Sie auf Ihr persönliches Hungergefühl.

3. Keine Light- oder Diät-Produkte

Menschen, die abnehmen möchten, greifen häufig zu vermeintlichen Diätprodukten, die im Supermarkt zuhauf angeboten werden. Hierbei sollten Sie vorsichtig sein! Chips, die angeblich „30 % weniger Fett“ haben, sind stattdessen oft voll mit Zucker und haben häufig die gleiche Kalorienanzahl wie normale Chips. Daher ist es egal, welches der Produkte Sie kaufen; Abnehmen tut man mit Ihnen nicht.

Auch Light-Produkte, die tatsächlich weniger oder gar keine Kalorien haben, sind nur bedingt empfehlenswert. Sicherlich führt ein Schluck Cola Zero nicht zur Gewichtszunahme, allerdings wird Ihre Lust auf Süßes aufgrund der enthaltenen Zuckerersatz-Produkte deutlich größer.

4. Mehr Bewegung in den Alltag integrieren

Die Umstellung Ihres Essverhaltens ist sicherlich der wichtigste Schritt auf dem Weg zur Traumfigur. Um Muskeln zu erhalten, den Stoffwechsel anzuregen und einige extra Kalorien zu verbrennen, ist jedoch auch Bewegung für einen gesunden Gewichtsverlust nicht wegzudenken.

Ob Sie Ihr Fitnesslevel und Ihren Kalorienverbrauch beim Gehen, beim Radfahren, der Gartenarbeit oder beim Hausputz erhöhen, ist dabei ganz Ihnen überlassen. Wichtig ist nur, dass Sie Ihren Kreislauf täglich ankurbeln. 2 bis 3 Sporteinheiten in der Woche tragen natürlich ebenfalls zum Abnehmen bei.

5. Ausreichend Ruhe & Schlaf

schlaf

Im Schlaf abzunehmen ist für viele sicherlich die Traumvorstellung schlechthin; tatsächlich tut unser Körper aber genau das. Im Schlaf leert sich unser Kohlenhydratspeicher und auch die Fettzellen werden während der Ruhephase angegriffen. Wer nachts nicht ausreichend Schlaf bekommt, hat einerseits mehr Zeit zum Essen und ist andererseits am nächsten Tag schneller gerädert.

Schlechter Schlaf und zu wenig Erholung sorgen für eine verstärkte Stressanfälligkeit. Dies wiederum führt dazu, dass wir schneller zu Snacks greifen, die unsere Energie kurzzeitig erhöhen sollen. Um dies zu vermeiden, ist es wichtig, dass Sie im stressigen Alltag ausreichend Pausen einlegen und nachts 7 bis 8 Stunden Schlaf bekommen.

6. Alternativen zu ungesunden Snacks

Manchmal geht es einfach nicht anders; man ist den ganzen Tag unterwegs und muss zwischendurch etwas Kleines essen. Wenn Sie nicht wissen, ob eine gesunde Mahlzeit möglich ist, sollten Sie sich mit gesunden Snacks ausstatten, um zwischendurch Energie tanken zu können.

Packen Sie beispielsweise Snacks in Form von Obst, Nüssen oder Datteln ein, wenn Sie länger unterwegs sind. So ist die Wahrscheinlichkeit geringer, dass Sie sich aus der Not heraus einen Schokoriegel oder einen anderen ungesunden Snack kaufen.

7. Viel Wasser trinken

Wer ständig Appetit hat, sollte einmal hinterfragen, ob möglicherweise ein zu geringer Wasserkonsum der Grund ist. Oftmals verwechseln wir Hunger mit Durst und greifen dann zu unnötigen Dickmachern. Trinken Sie also mindestens 2 Liter Wasser am Tag!

Bevor Sie sich einen Snack gönnen, ist es außerdem empfehlenswert, ein großes Glas Wasser oder ungesüßten Tee zu trinken. Dieses Ritual können Sie vor jeder Mahlzeit einbauen, um herauszufinden, wie groß Ihr Hunger tatsächlich ist.

8. Auf Alkohol verzichten

Sicherlich wissen Sie bereits, dass Alkohol jede Menge Kalorien hat und somit sehr schnell zur Gewichtszunahme führt. Tatsächlich sind aber nicht nur die Kalorien Grund dafür, den Alkoholkonsum einzuschränken. Durch die Giftstoffe ist unsere Leber damit beschäftigt, den Alkohol abzubauen; alle anderen Körperfunktionen sind in dieser Zeit stark eingeschränkt, sodass am nächsten Tag häufig weder Bewegung noch eine gesunde Ernährung möglich.

9. Geteiltes Leid ist halbes Leid

Kennen Sie jemanden, der ebenfalls versucht, ein paar Pfunde zu verlieren oder es bereits geschafft hat? In diesem Fall kann es helfen, sich mit der Person zusammen zu tun, um den Abnehm-Weg gemeinsam zu bestreiten. Bei Fragen oder Problemen können Sie sich zur Seite stehen und sich gegenseitig motivieren.

Auch Fitness-Sessions lassen sich deutlich leichter zu zweit bestreiten. Feste Termine sind hierbei sinnvoll, da sie einen verpflichtenden Charakter haben. So ist es leichter, den inneren Schweinehund zu überwinden, anstatt nach Ausreden zu suchen.

10. Für Erfolge belohnen

Haben Sie die genannten Tipps und Tricks einige Zeit verfolgt, sollten sich schon bald die ersten Erfolge zeigen. Belohnen Sie sich dafür! Ob Sie einen Shopping-Trip planen, einen faulen Tag einlegen oder sich einen „verbotenen“ Snack gönnen, ist dabei ganz Ihnen überlassen.

Um nicht in alte Muster zu verfallen, ist es sinnvoll, sich direkt nach dem Erreichen eines Zieles einen neuen Vorsatz zu stecken. Damit Sie weiterhin motiviert und ohne große Mühen im Alltag abnehmen können, sollte dieses Ziel nicht zu weit entfernt sein.

11. Täglich frisch kochen

Auch, wenn das Leben immer hektischer und schnelllebiger wird, sollte man nicht darauf verzichten seinen Körper mit hochwertigen Nährstoffen zu versorgen. Fast Food und Fertigprodukte sollten die absolute Ausnahme in der Küche darstellen. So heißt es jeden Tag frisch zu kochen und ein Gericht aus viel frischen Obst und Gemüse zu zaubern. Gesunde Küche muss keinesfalls langweilig sein. Mittlerweile gibt es zahlreiche Rezeptbücher, die sich auf eine gesunde und ausgewogene Ernährung spezialisiert haben.


Dabei sollte man die Ernährung immer an die Bedürfnisse des Körpers anpassen. Wer auch noch ein Sportprogramm betreibt, braucht hochwertige Kohlenhydrate und ausreichend Eiweiß. Milch, Eier und Soja sind hier gute Energielieferanten, um die Ernährung deutlich gesünder zu gestalten.

Vitamine und Nährstoffe als Basis eines gesunden Körpers

Jeden Tag benötigt der Körper eine Reihe von wichtigen Vitaminen und Nährstoffen, um sein Leistungsvermögen vollends ausschöpfen zu können. Dabei ist fast unmöglich täglich so viel Obst und Gemüse zu verspeisen, so dass der komplette Nährstoffbedarf gedeckt werden kann. Aus diesem Grund empfiehlt es sich zu Nahrungsergänzungsmitteln zurückzugreifen, die den Körper jeden Tag mit einer Vielzahl wichtiger Vitamine versorgen kann. Auf diese Weise gelingt es, die Gesundheit des Körpers deutlich zu verbessern.


Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*