Körperzentrierte Hypnose gegen innere Unruhe und Rastlosigkeit

koerperzentrierte hypnose gegen innere unruhe und rastlosigkeit

Immer mehr Menschen leiden an innerer Unruhe und Rastlosigkeit. Eine psychologische Beratung kann helfen, das erdrückende Gefühl der Unruhe zu beseitigen, denn oft geht die innere Unruhe mit einer verringerten Körperwahrnehmung und fehlender Verbundenheit zum Körpergespür einher. Wichtig ist, dass Personen, die an innerer Unruhe leiden, das auch möglichst früh erkennen, um das Nervensystem und die Gedanken wieder in einen Zustand der Harmonie zu versetzen.

Ohne psychologische Beratung ist eine körperzentrierte Hypnose und somit die Behandlung der inneren Unruhe nur schwer möglich. Vor allem, wenn die innere Ruhe langfristig bestehen bleiben soll.

Körperzentrierte Hypnose: Ruhe im Kopf bekommen

Innere Unruhe kann durch unverarbeiteten Stress entstehen. Im Alltag ist es vor allem das Gefühl von zu viel Arbeit und der nicht Einhaltung von Erwartungen und Bedürfnissen der Mitmenschen. Bestimmte Ereignisse aus der Kindheit führen oft dazu, dass man sich in gewissen Situationen nicht gut genug fühlt. 

Aufgrund der fehlenden Grenzen nehmen wir uns zu viel vor und gelangen so in die Überlastung. Dabei kann natürlich auch das Selbstvertrauen vernachlässigt werden. Falls eine solche Überlastung entsteht, können wir die Angst und den Stress nicht mehr richtig verarbeiten, eine innere Unruhe entsteht. 

Für Ruhe im Kopf fehlt die Verbundenheit zum Körper. Um diese Verbundenheit wieder herzustellen, kann eine körperzentrierte Hypnose sinnvoll sein. Die körperzentrierte Hypnose ist ein Verfahren, mit dem man das Unterbewusstsein direkt ansprechen kann.

So gewinnen Sie das Urvertrauen zurück

Wussten Sie, dass viele unserer Routinen unterbewusst stattfinden? Der Großteil unseres Lebens besteht nämlich aus Gewohnheiten, die wir unbewusst wahrnehmen. Damit Sie zu sich finden können, müssen Sie das Unterbewusstsein für sich nutzen.

Mit einer psychologischen Beratung können Sie lernen, wie Sie über Ihren Körper wieder zurück in ein Gefühl der inneren Ruhe und Kraft gelangen können. Es kommt lediglich auf die Körperwahrnehmung an. Seien Sie sich dessen bewusst, die Körperwahrnehmung ist nämlich ein wahres Geschenk.

Mithilfe von körperzentrierter Hypnose können Ihr Körper und Ihr Nervensystem unaufgearbeiteten Stress besser verarbeiten. Durch eine Hypnose bei einer Expertin wie Jennifer Subke (Psychologin und Hypnosecoach) können Sie schnell und nachhaltig innere Unruhe loswerden und wieder neue Energie und Kraft schöpfen. Doch wie läuft eine körperzentrierte Hypnose ab?

Bei der Hypnose steht vor allem das Fühlen im Vordergrund. Durch die körperzentrierte Hypnose werden die innere Ruhe und die Sicherheit in Ihrem Nervensystem und Ihrem Unterbewusstsein tief verankert. Nach der persönlichen Behandlung haben Sie das neue Verhalten nur für sich.

Sie werden staunen, denn plötzlich verspüren Sie ein starkes Gefühl von Ruhe und Sicherheit im ganzen Körper. Neue Nervenbindungen wurden erschaffen, sodass Sie Ihren Körper von nun an vollkommen unter Kontrolle haben. Können Sie Ihren Körper kontrollieren, haben Sie auch starken Einfluss auf Ihre Gedanken.

Mithilfe der körperzentrierten Herzensarbeit können Sie sich von Ihren Gedankenkreisen getrost verabschieden. 

kopf entspannt

Mit Ruhe im Kopf entspannt und gesund leben

Zwar können bei innerer Unruhe und Angst nützliche Tipps für eine kurzzeitige Linderung sorgen, dennoch ist es wichtig, dass man sich auch langfristig mit einer Heilung beschäftigt. Langfristig gesehen muss die innerliche Unruhe nämlich richtig verarbeitet werden, damit Sie endlich wieder Ruhe im Kopf haben. Mithilfe einer körperzentrierten Hypnose kann eine optimale Regulation der Unruhe gewährleistet werden.

Durch die sanfte Hypnose werden Sie nämlich in einen natürlichen Zustand der Ruhe und Sicherheit gebracht. Lassen Sie die Hypnose nur von einer erfahrenen Person durchführen, damit Sie möglichst schonend und schnell zu innerer Ruhe, Sicherheit und Kraft gelangen können. 

Körperzentrierte Hypnose: Diese Selbsttipps helfen

Falls Sie einmal schnelle Hilfe benötigen, kann es nicht schaden im Moment der Erstarrung, der inneren Unruhe und der Angst, den gesamten Körper abzuklopfen. Klopfen und kneten Sie Ihren Körper mit der Hand bewusst, um für Linderung zu sorgen. Fall Sie wieder ein Moment der Angst überkommt, sollten Sie aktiv Gegenstände in Ihrem Sichtfeld benennen.

Benennen Sie die Dinge in Ihrer Nähe so lange, bis die innere Unruhe nachlässt. Um die Angst und die innere Unruhe für einen kurzen Moment zu vergessen, sollten Sie mit beiden Füßen auf dem Boden stehen, Ihre Augen schließen und die Empfindungen des Körpers wahrnehmen. Fangen Sie nun an, sich kräftig zu schütteln.

Halten Sie das Schütteln nicht abrupt an, sondern lassen Sie es weniger werden, bis Sie zum Stillstand kommen. Ruhen Sie sich im Anschluss aus. Damit das Nervensystem Stress gut verarbeiten kann, sollten Sie sich außerdem jeden Tag für mindestens 30 Minuten bewegen

Fazit

Die körperzentrierte Hypnose hilft Ihnen dabei, sich sicher und geborgen zu fühlen. Lernern Sie Ihre Grenzen kennen, lassen Sie Beziehungen los, die Ihnen nicht guttun und erlangen Sie Ihr Urvertrauen zurück. Ein etabliertes Verfahren, welches seit vielen Jahren im therapeutischen Bereich eingesetzt wird – ganz ohne Betäubung.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*