Hausmittel gegen Pickel – diese Tipps funktionieren bei der Pickelbehandlung

pickel

Pickel machen sich auf der Haut in Form von rundlichen und kleinen Erhebungen bemerkbar und sind nichts weiter als eine lästige Entzündung, die in der Regel mit Eiter gefüllt ist. Es gibt heutzutage eine Menge von professionellen Therapien, Methoden und qualitativen Wirkstoffen, die den Prozess der Pickelbekämpfung unterstützen. In diesem Beitrag zeigen wir, wie man mittels Hausmittel Pickel erfolgreich behandeln kann.

Zwar kann man in sämtlichen Ratgebern zum Pickelentfernen verschiedene Möglichkeiten und Methoden zur Pickelbeseitigung lesen, doch Vieles ist dabei eher individuell und muss nicht unbedingt pauschal jedem helfen. Da in unserer Gesellschaft die Pickel ein weit verbreitetes Problem darstellen, wird in diesem Artikel versucht, Ihnen einige nützliche Tipps gegen Akne und Mitesser zu geben, wobei der Akzent auf die Hausmittel gegen Pickel gesetzt ist. Wir berichten nur über diejenigen Hausrezepte und Hausmittel gegen Pickel, die schnell anwendbar sind und tatsächlich in der Lage sind, erfolgreich Pickel zu bekämpfen.

Worauf kommt es bei der Behandlung an?

Bei der Therapie mit Medikamenten wird versucht, die angesammelte Menge an Bakterien zu bekämpfen und die Talgproduktion zu reduzieren. Doch gibt es auch einige natürliche Mittel und Hausmittel gegen Pickel, die tatsächlich erfolgreich Pickel bekämpfen – egal an welcher Stelle sich diese befinden und wie ernst die Situation ist. Jeder, der von Hautproblemen irgendeiner Art und Weise betroffen ist, weiß bekanntlich, dass die Pickel und Mitesser sich immer wieder sprießen. 

Doch die Wahrheit ist, dass Akne eine Hautkrankheit ist, die eigentlich hormonell bedingt ist – daher kann man auf lange Sicht nicht um eine medikamentöse Therapie herumkommen. So kann es vorkommen, dass manche Hausmittel gegen Pickel wie zum Beispiel Zahnpasta eher die Zunahme der Symptome bewirken können, denn diese könnten auch dazu führen, dass die Haut zusätzlich irritiert wird und dies noch zu mehr Entzündungen führt. 

So geht erfolgreiche Pickelbeseitigung

Für eine erfolgreiche Pickelbeseitigung ist schlecht eigentlich alles, was die Poren zusätzlich mit Fett versorgt und somit auch weiter verstopft, wie es bei vielen Schminken und Hautcreme der Fall ist. Daher empfiehlt es sich bei leichten Akneproblemen, diejenigen Hausmittel auf die Haut aufzutragen, die das überschüssige Fett vom Körper aufnehmen können. 

Dies ist zum Beispiel bei der Heilerde der Fall, und es empfiehlt sich Heilerde mit Kamille zu vermischen und so auf die Haut aufzutragen. Lassen Sie dann den Brei 15 min lang einwirken und waschen Sie es mit warmem Wasser ab. Bei dieser Hausmitteltherapie haben viele Betroffene das Gefühl, ihr Hautbild habe sich danach verbessert.

Eine ebenso effektive Möglichkeit ist es, Dampfbäder mit Apfelessig oder Kamillentee zu machen. Solche Dampfbäder fördern die Hautdurchblutung und öffnen die Poren. Zusätzlich hat der Apfelessig eine antibakterielle Wirkung. Dampfbäder können ebenfalls mit Pfefferminze, Fenchel oder Melisse zubereitet werden. 

Vorsicht bei Behandlung mit Zink und Zahnpasta

Viele Personen, die von Akne betroffen sind, versuchen ihr Glück zunächst mit Zinksalbe – diese hat zwar eine antiseptische Wirkung und beruhigt die Haut bei Entzündungen, doch kann man die Akne mithilfe von Zink nicht wegbekommen. 

Die Situation hier ist gleich wie beim Mythos, dass Zahnpasta gegen Pickel helfen solle. Einerseits ist es richtig, dass Zahnpasta diejenigen Inhaltsstoffe enthält, die Fettlösend wirken, doch andererseits gibt es auch viele andere Inhaltsstoffe, die auf der Haut eher entzündlich wirken können. Es ist sogar der Fall, dass der Haut durch Zahnpasta eigentlich zu viel Fett entzogen wird, dessen Folge ist, dass später auf der Haut oft rötliche und entzündete Hautstellen entstehen, wodurch sich das Pickelproblem noch zusätzlich verstärken kann. 

Sehr wichtig also: Tragen Sie auf Ihre Haut auf keinen Fall Zahnpasta auf, denn dadurch können Sie Ihre Pickelprobleme nicht lösen. Auch wenn der Pickel am nächsten Tag vielleicht besser aussieht, wird dann nachfolgt eine Entzündungsreaktion ausgelöst, die das Ganze noch viel schlimmer macht.

Allgemeine Empfehlungen

Als Hausmittel gegen Pickel gibt es auch allgemeine Empfehlungen, und zwar zum Umgang mit den Hautpartien, die von Pickel oder Akne betroffen sind. Man sollte mit den Händen nie an Pickeln herumdrücken oder ins Gesicht fassen, da sich auf den Händen bekanntlich immer Bakterien finden. So sollten auch die Handtücher, die man für das Gesicht benutzt, nicht auch für die Hände verwendet werden. Hier ist es auch sinnvoll, die Hand- bzw. Gesichtstücher öfters zu wechseln. 

Eine weitere, allgemeine Empfehlung zur Behandlung von Pickel- und Hautproblemen ist es, möglichst viel Gemüse und Obst zu sich zu nehmen und anderseits auf fetthaltige Nahrungsmittel möglichst zu verzichten. Ebenfalls ist es sehr wichtig, möglichst viel Flüssigkeit (mindestens 2 l täglich) zu sich zu nehmen. Sport hilft ebenfalls, den Stoffwechsel zusätzlich anzulegen. 

Der Stress und das Rauchen haben einen negativen Einfluss auf entzündliche Prozesse auf der Haut: das Stresshormon CRH hat nämlich Einfluss auf das Hormon Testosteron, welches bekanntlich in Verbindung mit Akne steht. Ähnlich enthält auch der Zigarettenrauch schädliche Substanzen wie zum Beispiel die Arachidonsäure.

Top-Liste der Hausmittel gegen Pickel

Welche Hausmittel gegen Pickel tatsächlich helfen, davon haben wir hier für Sie eine Liste zusammengestellt. 

Schwarzer Tee

Auf dem ersten Platz befindet sich schwarzer Tee. Bereiten Sie einen Beutel schwarzen Tee wie übrig zu, und lassen Sie den Teebeutel ein paar Minuten im heißen Wasser ziehen. Danach drücken Sie einfach den feuchten Teebeutel auf den Pickel bzw. auf die entzündete Stelle. Sie können auch den Inhalt des Teebeutels auf das Gesicht auftragen und als eine Gesichtsmaske verwenden. Auf jeden Fall ist dies eine der ältesten und somit auch erfolgreichsten Hausmittel gegen Pickel. 

Eigenurin

Eigenurin ist mit Sicherheit eines der ungewöhnlichsten Hausmittel gegen Pickel, doch es hilft tatsächlich, die Pickel erfolgreich zu beseitigen. Dabei wird der Urin auf den entzündeten Pickel oder auf die betroffene Stelle aufgetragen, um nach kurzer Einwirkzeit die betroffene Stelle wieder abgewaschen. Im Eigenurin sind nämlich diejenigen Harnstoffe enthalten, die sehr entzündungshemmend wirken. 

Meersalz

Viele Menschen verwenden es, um Pickel oder unreine Haut überhaupt zu bekämpfen. Meerwasser und Meersalz wirken auf die Haut wie ein Balsam und garantieren eine gepflegte und reine, pickelbefreite Haut. Meersalz ist ein sehr wirksames Hausmittel gegen Pickel und unreine Haut überhaupt, und ist somit auch sehr empfehlenswert.

Knoblauch

Ein weiteres wirksames Hausmittel gegen Pickel ist der Knoblauch. Knoblauch reinigt das Blut und ist ein Pickelmittel von innen her – wenn man den Geruch ertragen kann, kann man es eigentlich auch auf die Haut auftragen. 

Kieselerde

Kieselerde wirkt auf die Haut nicht nur sehr reinigend, sondern auch alkalisch, sodass die entzündete Haut schön weich und geschmeidig sein wird. 

Honig

Nicht zuletzt kann auch der Honig als Heilmittel verwendet werden, denn dies ist schon seit der Antike der Fall. Honigmasken und andere Rezepte mit Honig und Milch werden bis heute oft für eine geschmeidige und reine Haut eingesetzt, und sind sowohl für die innere als auch für die äußere Behandlung bestens geeignet. Honig wirkt auf die Haut beruhigend und macht sie gesund und weich und der Vorteil ist, dass eine Honigmaske auch selbst hergestellt werden kann. Einfach vier Esslöffel Honig mit etwa fünf Esslöffel Milch oder Quark vermischen, die Masse auf das Gesicht auftragen und 20 min einwirken lassen. Danach die Haut einfach und wie gewohnt mit Wasser abwaschen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*