Geschirr aus Spülmaschine riecht – Tipps und Tricks zur Vermeidung

geschirrspüler

Der Geschirrspüler ist ein wichtiges Gerät im Haushalt, welches von Großfamilien sogar täglich genutzt wird. Doch was ist, wenn das Geschirr aus der Spülmaschine stinkt? Nach häufiger Benutzung können mit der Zeit schlechte Gerüche entstehen.

Allerdings riecht nicht nur die Spülmaschine unangenehm. Auch das Geschirr kann durch die Spülmaschine muffig riechen. Ein großes Problem, welches viel häufiger vorkommt, als Sie womöglich denken.

Jeden Tag muss die Spülmaschine mit Essensresten zurechtkommen, was die unterschiedlichsten Gerüche hervorrufen kann. Wenn Sie schmutziges Geschirr in die Spülmaschine stellen und es danach muffig riecht, müssen Sie dringend handeln.

Wir verraten Ihnen, welche Ursachen die schlechten Gerüche haben können und geben Ihnen wichtige Tipps zur Beseitigung.

Spülmaschine stinkt: Woran liegt es?

Wenn das Geschirr aus der Spülmaschine riecht, kann das verschiedene Gründe haben. Spülmaschinen sind komplizierte Geräte, die nicht nur durch grobe Speisereste anfangen können zu riechen. Einer der wichtigsten Punkte, die am häufigsten bei der Nutzung der Spülmaschine übersehen werden, ist das Vorspülen.

Besonders intensiv wird der Geruch der Spülmaschine, wenn das dreckige Geschirr mit Eiern, Fetten oder Milchprodukten beschmutzt und nicht abgespült wurde. Da viele Speisereste Verbindungen aus Schwefel freisetzen, kann das gesamte Geschirr in der Spülmaschine vom stinkenden Geruch befallen werden. Neben faulenden Essensresten kann auch stehendes Wasser zu einem unangenehmen Geruch führen.

Sammelt sich Wasser im Innenraum, dem Schlauch oder im Sieb, kann es anfangen zu faulen. Dieses Problem entsteht häufig in einem Haushalt mit wenig Geschirr, da die Spülmaschine manchmal mehrere Tage nicht genutzt wird. Aus diesem Grund muss die Spülmaschine regelmäßig benutzt werden.

Auch ein verstopfter Schlauch kann dafür sorgen, dass das Geschirr aus der Spülmaschine stinkt. Haben Sie es versäumt, Ihre Spülmaschine regelmäßig zu reinigen? Eine regelmäßige Reinigung der Spülmaschine inklusive der Gummi- und Plastikdichtungen ist unabdingbar, um schlechten Gerüchen vorzubeugen.

Benutzen Sie deshalb alle 3 Monate einen speziellen Spülmaschinenreiniger, um die Spülmaschine, die Düsen, die Spülarme, Gummidichtungen, das Sieb und die Körbe gründlich zu reinigen. Auch eine beschädigte Spülmaschine kann ein Grund dafür sein, dass das Geschirr aus der Spülmaschine stinkt. Ein Defekt der Spülmaschine lässt sich jedoch meist nur durch einen Fachmann erkennen.

Gerüchen in der Spülmaschine vorbeugen

Um schlechten Gerüchen vorzubeugen, können Sie einige vorbeugende Maßnahmen ergreifen. Alle Maßnahmen benötigen nicht viel Zeit und können ganz einfach durchgeführt werden. Damit das Geschirr aus der Spülmaschine nicht unangenehm riecht, können Sie zum Beispiel das Geschirr vorspülen, damit keine groben Essensreste in die Spülmaschine gelangen.

Außerdem empfehlen wir Ihnen, die Spülmaschine regelmäßig mit einem speziellen Spülmaschinenreiniger zu säubern. Vergessen Sie dabei nicht die Gummidichtungen zu reinigen. Um schlechten Gerüchen vorzubeugen, können Sie außerdem das Sieb alle drei Monate leeren und reinigen.

Nach jedem Spülgang sollten Sie die Tür der Spülmaschine einen kleinen Spalt öffnen, damit die warme Luft entweichen kann und sich keine Bakterien bilden. Außerdem kann es nicht schaden, die Spülmaschine zwischendurch mit hohen Temperaturen ab 70 Grad Celsius zu spülen. Auch wenn Sie keine Großfamilie haben und Ihre Spülmaschine nur selten nutzen, lagern Sie Ihr dreckiges Geschirr nicht über Tage in der Spülmaschine.

Zweimal im Jahr empfiehlt es sich, die Spülmaschine im Leerlauf zu säubern, um alle Bakterien vorsorglich zu beseitigen. Besonders im Sommer bei hohen Temperaturen sollten Sie die Spülmaschine regelmäßiger reinigen, da die Essenreste bei Wärme wesentlich schneller faulen und schimmeln. Haben Sie nur kleine Geschirrmengen, können Sie diese auch ganz einfach von Hand spülen, um schlechte Gerüche zu vermeiden.

So reinigen Sie Ihre Spülmaschine richtig

Sind bereits Gerüche in der Spülmaschine entstanden, helfen keine vorbeugenden Maßnahmen mehr. Um Ihr stilvolles Geschirr von Broste Copenhagen von schlechten Gerüchen zu befreien, gibt es viele Methoden zur Reinigung. Einige Methoden sind ähnlich wie die vorbeugenden Maßnahmen, jedoch müssen diese intensiver angewandt werden.

Je nach Zustand Ihrer Spülmaschine gibt es verschiedene Möglichkeiten, wie Sie schlechte Gerüche entfernen können. Bevor Sie unsere Tipps und Tricks anwenden, sollten Sie jedoch mit dem Leerlauf der Spülmaschine beginnen.

Reinigung mit Essig und Zitrone

Essig und Zitrone zählen zu den klassischen Hausmitteln gegen sämtliche Verunreinigungen. Sollte Ihr Geschirr bereits riechen, empfehlen wir den Einsatz von Zitronensäure und Essig. Die Verwendung von beiden Zutaten erzeugt eine erfrischende Wirkung, sodass Ihre Spülmaschine nach Gebrauch wieder wie neu riechen wird.

Räumen Sie Ihre Spülmaschine komplett aus und vermischen Sie ein wenig Zitronensäure mit ausreichend Wasser. Es sollte eine Paste entstehen, die sich leicht mit einem Tuch auf die verschmutzten Stellen auftragen lässt. Reinigen Sie Ihre Spülmaschine so gründlich wie möglich, um alle Geruchsquellen zu beseitigen.

Im Anschluss geben Sie ein wenig Zitronensäure in den Innenraum der Spülmaschine und lassen ein Programm laufen. Um hartnäckige Bakterien zu entfernen, sollten Sie nach dem Spülgang die untere Wanne mit ein wenig Wasser und zwei Tassen Essigessenz füllen. Nach einer kurzen Einwirkzeit starten Sie erneut ein Programm, um Ihr Gerät von schlechten Gerüchen zu befreien.

Die Intensivreinigung

Für eine Intensivreinigung der Spülmaschine benötigen Sie Spülmaschinenreiniger, Klarsalz und Regeneriersalz. Räumen Sie vor der intensiven Reinigung zuerst die Spülmaschine komplett aus. Geben Sie nun zuerst den Spülmaschinenreiniger und dann das Klarsalz in die Maschine.

Nach einem Spülgang mit dem Spülmaschinenreiniger und dem Klarsalz sollte noch mal ein Spülgang mit dem Regeneriersalz durchgeführt werden. Danach sollte Ihr Geschirr aus der Spülmaschine nicht mehr stinken.

Fazit

Bestimmte Mittel, wie zum Beispiel Natron, Essig und Zitrone neutralisieren und binden Gerüche, die in einer Spülmaschine entstehen können. Sollte das Geschirr aus der Spülmaschine stinken, lassen Sie Ihr dreckiges Geschirr nicht zu lange in der Spülmaschine stehen und wählen Sie eventuell ein Kurzprogramm zur Reinigung. Wenn eine Spülmaschine unangenehm riecht, kann es außerdem nicht schaden, seine Maschine regelmäßig mit hoher Temperatur laufen zu lassen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*