Besser schlafen mit Naturmaterialien

schlafen wolken frau schwebt

Schlaflosigkeit, eine innere Unruhe und häufiges Erwachen in der Nacht sind vielen Menschen bekannt. Dabei ist ein ruhiger und vor allem ausreichender Schlaf die Grundlage für eine gute Gesundheit.

Stress, eine ungesunde Lebensweise und zahlreiche Faktoren des Alltags sind häufig ein Auslöser dafür, dass wir in der Nacht nicht zur Ruhe kommen. Jedoch kann die Schlaflosigkeit bereits mit kleinen Änderungen verbessert werden.

Veränderungen im Alltag, die richtige Umgebung und natürlich die Ausstattung des Bettes sind wichtig. Naturmaterialien für ein Kissen, die richtige Decke und entsprechende Bezüge können hier bereits einen positiven Aspekt haben.

Naturmaterialien bei der Ausstattung des Bettes

Materialien sowohl für das Bett als auch für die Textilien, die sich im Bett befinden, sind der erste Schritt zu einem erholsamen Schlaf. Kunstfasern und auch Kunststoffe bringen zahlreiche Nachteile mit sich.

Es ist deutlich besser, zum Beispiel Luxus Bettwäsche von Royfort zu verwenden. Die Eigenschaften aus der Natur wie bei der Leinenbettwäsche unterstützen nicht nur unseren Schlaf, sondern haben zahlreiche andere Vorteile für uns und unsere Gesundheit.

Ebenfalls empfehlenswert sind Bettbezüge aus Wolle oder auch Baumwolle. Wichtig ist es auf jeden Fall, dass man auch bei den Naturmaterialien darauf achtete, dass diese frei von Schadstoffen ist.

Entsprechend der Jahreszeit kann man die unterschiedlichen Materialien aus der Natur anpassen. Ein Bettbezug aus Wolle wird im Winter deutlich mehr Sinn machen als bei hohen Temperaturen im Sommer.

Baumwolle hingegen hat die Eigenschaft, im Sommer zu kühlen und im Winter ausreichend zu wärmen. Bettwäsche aus diesem Naturmaterial kann also im ganzen Jahr verwendet werden und bietet dabei zahlreiche Vorteile.

Leinen hingegen ist ideal für die warme Jahreszeit. Nicht nur bei der Kleidung weist sie auf der Haut einen leichten kühlenden Effekt auf. Das ist auch bei der Bettwäsche der Fall. Im Winter hingegen sind kuschlige Produkte aus Wolle perfekt für einen erholsamen Schlaf.

Naturmaterialien sind besser für die Haut

leinenbettwaesche sauber atmungsaktiv haende

Nicht nur Menschen, die unter einer Hautkrankheit leiden, werden mit der Bettwäsche aus den unterschiedlichen natürlichen Materialien besser schlafen können. Allgemein ist Kunstfaser für unsere Haut eher schädlich als gesund.

Leinen und auch Wolle sind atmungsaktiv. Ein wichtiger Faktor, wenn es um das Schlafen geht. Wir verbringen im Durchschnitt ca. 8 Stunden pro Tag im Bett. Dabei schwitzen wir und verlieren Flüssigkeit.

Kunstfasern können die Flüssigkeit nicht entsprechend aufnehmen und an die Umgebung abgeben. Die Haut kann also nicht ausreichend belüftet werden. Anders sieht das bei den Bettdecken aus, die aus Materialien wie Leinen oder Baumwolle hergestellt wurde.

Das Klima im Bett und beim Schlafen ist also bereits deutlich besser. Leiden Menschen nun unter Hautkrankheiten wie zum Beispiel Neurodermitis, kann hier bereits während des Schlafens eine Besserung eintreten.

Allergiker, die auf Milben reagieren, müssen sich nicht nur auf eine spezielle Bettwäsche aus dem Sanitätshaus beschränken. Diese Bezüge bringen natürlich eine deutliche Besserung, sind jedoch mit künstlichen Fasern versetzt.

Besser ist es auch bei dieser Beeinträchtigung auf Wolle, Baumwolle oder Leinen zurückzugreifen. Die Milben und Bakterien fühlen sich wohl, wenn die Umgebung im Bett und damit die Atmosphäre wenig belüftet und eher feucht ist.

Das wird bei den entsprechenden Naturmaterialien nicht der Fall sein. Die Anzahl der ungeliebten Gäste wird also deutlich verringert. Der Schlaf ist damit nicht nur entspannter, sondern auch die Allergiesymptome nehmen stark ab.

Zudem kann die Bettwäsche aus den Leinen oder auch Baumwolle einfacher und intensiver gereinigt werden. Selbst eine Wäsche bei 90 Grad stellt kein Problem dar. Milben und andere Bakterien oder Erreger haben bei diesen Temperaturen keine Chance zum Überleben.

Die Vorteile der Naturmaterialien für einen besseren Schlaf

naturbettwaesche leinen knoepfe

Natürlich spielt die Art der Ausstattung für das eigene Bett eine sehr große Rolle, wenn es um einen erholsamen Schlaf ohne Unterbrechung geht. Man darf nicht erwarten, dass alleine die Bettbezüge für die Abschaffung des Problems verantwortlich sind. Jedoch verbessern diese die Situation deutlich.

Das Klima im Bett ist entscheidend für die Gesundheit. Dabei geht es nicht nur um die Haut, sondern auch um den Schlaf und das gesamte Nervensystem und den Stoffwechsel. Geht es unserer Haut gut, dann geht es auch uns gut.

Bei natürlichen Materialien bildet sich keine Feuchtigkeit, in der wir die ganze Nacht verharren müssen. Die Flüssigkeit, die wir in der Nacht abgeben, wird von der Bettwäsche aufgenommen und entsprechend an die Umgebung abgegeben.

Natürliche Fasern sorgen außerdem dafür, dass sich nicht zu viele Milben oder Bakterien bilden können. Das Bett ist also deutlich sauberer. Zudem lässt sich Bettwäsche aus natürlichen Materialien einfacher reinigen.

Wir tun aber auch etwas für die Umwelt, wenn wir uns für Bettwäsche aus Naturmaterialien entscheiden. Diese ist nicht nur nachhaltiger in der Produktion, sondern weist eine hohe Lebenserwartung auf. Wir müssen also nicht so schnell neue Bettwäsche kaufen.

Nicht nur die Bettwäsche spielt eine Rolle bei einem erholsamen Schlaf

Wie gut die Bettwäsche aus natürlichen Materialien für unseren Schlaf ist, haben wir bereits erläutert. Aber auch das Bett selber und auch die Matratze dürfen bei diesem Aspekt auf keinen Fall vernachlässigt werden.

Die Unterlage ist entscheidend, damit wir uns über Nacht erholen können. Dazu muss man nicht nur die richtige Matratze, sondern auch das entsprechende Bettgestell haben. Denn nur, wenn das gesamte Paket stimmt, können wir uns ausruhen.

Holz ist hier die ideale Wahl. Es ist nicht nur robust und sehr langlebig, sondern sorgt für ein angenehmes Klima im Schlafzimmer. Zudem strahlt gerade Holz immer eine gewisse Gemütlichkeit und Ruhe aus.

Diese beiden Faktoren sind wichtig für den Schlaf. Bei der Matratze sollte man ebenfalls komplett auf künstliche Fasern verzichten. Es spielt hier also nicht nur der Härtegrad eine Rolle, sondern auch die Herstellung.

Ideal ist es, wenn man sich noch für einen Topper auf der Matratze selber entscheidet. Dieser bietet ebenfalls kühlende oder wärmende Eigenschaften. Denn je nach Jahreszeit muss nicht nur die Bettwäsche, sondern auch die Unterlage entsprechend angepasst werden.

Nur wenn das gesamte Paket stimmt und alle Materialien aufeinander abgestimmt sind, entsteht in der Nacht das ideale Klima, was uns zu einem erholsamen und ruhigen Schlaf führt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*