10 Tipps für einen guten Stoffwechsel – so haben Sie mehr Energie im Alltag

energie frau wiese

Der Stoffwechsel ist ein Überbegriff für alle biochemischen Vorgänge, die sich in unserem Körper abspielen. Es steht somit außer Frage, dass ein guter Stoffwechsel ausschlaggebend für unser Wohlbefinden ist.

Wenn wir Wert auf unseren Stoffwechsel legen, haben wir weit mehr Energie und es fällt uns zudem leichter, abzunehmen oder unser Gewicht zu halten. Doch damit wir von den positiven Effekten unseres Stoffwechsels profitieren können, müssen wir diesen anregen. In diesem Artikel haben wir 10 Tipps zusammengetragen, die Ihnen dabei helfen sollen.

Nehmen Sie Stoffwechseltabletten ein

Stoffwechseltabletten können die unterschiedlichsten Wirkstoffe haben, darunter Capsaicin, Chlorogensäure und Koffein. Es gibt sogar Präparate mit komplexer Wirkstoffkombination, aber alle haben zum Ziel, den Stoffwechsel anzuregen. Medikamente für den Stoffwechsel helfen beispielsweise gegen Müdigkeit oder beim Abnehmen. Sie sind eine unkomplizierte Lösung zur Anregung des Stoffwechsels.

Achten Sie auf ein gesundes Schlafverhalten

schlaf frau bett

Das Schlafverhalten ist ausschlaggebend für unseren Stoffwechsel und das gilt vor allem für die ersten drei Stunden der Nachtruhe. Sollten wir zu wenig schlafen, erhöht das nachweislich den Blutzuckerspiegel, was sogar zu Diabetes führen kann. Generell ist Schlafmangel eine potenzielle Ursache für viele Erkrankungen. Legen Sie also unbedingt Wert auf ein gesundes Schlafverhalten und achten Sie dabei nicht nur auch die Schlafdauer, sondern auch auf die Schlafqualität.

Essen Sie Obst und Gemüse

Noch immer gibt es viele Menschen, die nicht ausreichend Obst und Gemüse essen. Das ist jedoch schade, denn beides kurbelt unseren Stoffwechsel an. Es muss sich jedoch nicht zwangsweise um frisches Obst oder Gemüse handeln, sondern auch Lebensmittel wie getrocknete Erdbeeren wirken sich positiv auf unseren Stoffwechsel aus. Neben Erdbeeren bieten sich unter anderem Blaubeeren, Fenchel, Himbeeren, Rosenkohl und Sellerie an. Zusätzlich zu Obst und Gemüse sollten Sie auch scharfe Lebensmittel in Ihre Ernährung einbauen, da solche den Metabolismus anregen.

Trinken Sie viel Wasser

Viel Wasser kann bei den unterschiedlichsten Dingen helfen und der Stoffwechsel gehört dazu. Durch Wasser unterstützen wir unsere Verdauung, was wiederum unseren Grundumsatz erhöht. Wie viel Wasser Sie am Tag aufnehmen sollten, hängt von Ihrer individuellen Situation ab, aber laut der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) sind 2,7 Liter pro Tag empfehlenswert. Diese Menge müssen Sie jedoch nicht ausschließlich über Getränke aufnehmen, da uns auch unsere Nahrung mit Wasser versorgt. Neben Wasser bieten sich übrigens auch Tees ohne Zucker an.

Vermeiden Sie Stress

meditation schmetterling hand

Stress gehört zu einem gewissen Grad zu unserem Alltag dazu, aber das heißt noch lange nicht, dass Sie ihn einfach hinnehmen sollten. Zumindest übermäßiger Stress ist schließlich alles andere als förderlich für Ihre Gesundheit und sogar ein echter Stoffwechselkiller, denn die menschliche Psyche wirkt sich maßgeblich auf den restlichen Körper aus.

Versuchen Sie also, Stress möglichst zu vermeiden: Unter anderem Entspannungsübungen können zu einem guten Zusammenspiel von Psyche und Stoffwechsel beitragen. Doch auch weitere Faktoren wie Ernährung, Schlaf und Sport sind ausschlaggebend für unseren Stresspegel. Generell ist ein gesunder Lebensstil hierbei von Vorteil.

Treiben Sie regelmäßig Sport

Sport ist eine bewährte Möglichkeit, um den Stoffwechsel anzuregen. Allerdings müssen Sie sich nicht nur auf Joggen oder andere Ausdauersportarten beschränken, sondern auch Krafttraining oder Teamsportarten bieten sich an. Schauen Sie einfach, was Ihnen persönlich Spaß macht und bleiben Sie am besten kontinuierlich dran. Sollten Sie es nicht übertreiben, werden Sie nach einiger Zeit merken, dass Sie um einiges mehr Energie haben.

Reduzieren Sie Ihren Zuckerkonsum

Zucker ist lebenswichtig und das gilt insbesondere für den Einfachzucker Glucose, denn dieser fungiert als wichtiger Energielieferant: Allein unser Gehirn verbrennt etwa 130 bis 140 Gramm Glucose am Tag. Das heißt jedoch nicht, dass Sie es übertreiben sollten, denn zu viel Zucker ist alles andere als förderlich für unseren Stoffwechsel.

Tatsächlich bremst zu viel Zucker unseren Stoffwechsel aus, da der Blutzuckerspiegel ansteigt und die Bauchspeicheldrüse vermehrt Insulin ausschüttet. Das kann schnell dazu führen, dass der gegenteilige Effekt erzielt wird und am Ende zu wenig Zucker im Blut verbleibt, wodurch unsere Leistungsfähigkeit nachlässt. Sie sollten daher den Konsum von Softdrinks, Süßigkeiten und vergleichbaren Lebensmitteln auf ein Minimum reduzieren.

Verzichten Sie möglichst auf Alkohol

alkoholfrei getraenk fruechte

Der Konsum von Alkohol ist ein integraler Bestandteil unserer Kultur, weswegen es fast niemanden gibt, der nicht zumindest hin und wieder etwas trinkt. Ein gelegentlicher Drink ist zwar nicht unbedingt problematisch, aber trotzdem sollten Sie Ihren Alkoholkonsum auf ein Minimum reduzieren. Das liegt insbesondere daran, dass Alkohol unserem Stoffwechsel schadet, da unser Körper nach dem Trinken mit dem Alkoholabbau beschäftigt ist.

Zudem gibt es viele alkoholhaltige Getränke, die einen hohen Zuckergehalt aufweisen und infolgedessen unseren Insulinspiegel ansteigen lassen. Wenn Sie bei festlichen Anlässen nicht auf einen leckeren Drink verzichten können, greifen Sie also lieber zu alkoholfreien Alternativen. Inzwischen gibt es schließlich nicht nur alkoholfreies Bier, sondern auch alkoholfreien Sekt und alkoholfreie Spirituosen.

Führen Sie eine Detox-Kur durch

Nicht jedem ist bewusst, dass eine Detox-Kur auch dem Stoffwechsel helfen kann. Zugegebenermaßen kann es in den ersten Tagen zu leichten Kopfschmerzen, Stimmungsschwankungen oder anderen Nebenwirkungen kommen, aber bereits nach wenigen Tagen setzt der Gewöhnungseffekt ein und Sie haben deutlich mehr Energie als vor dem Detoxen.

Eine Detox-Kur lässt sich leicht umsetzen: Erst einmal müssen Sie den Darm mit einer Darmspülung entleeren. Anschließend nehmen Sie ausschließlich naturbelassene vegetarische Lebensmittel zu sich, um den Detox-Prozess des Körpers in Gang zu setzen. Eine Kur dauert im Schnitt ein bis zwei Wochen. Falls Sie nur Säfte oder Smoothies trinken, sollte die Detox-Kur höchstens drei Tage betragen.

Essen Sie regelmäßig

Es gibt noch immer viele Menschen, die fälschlicherweise annehmen, dass das Auslassen von Mahlzeiten den Stoffwechsel anregen kann. Das ist jedoch falsch und selbst im Rahmen einer Diät nicht zu empfehlen. Sollten wir ganze Mahlzeiten auslassen oder unregelmäßig essen, führt das eher dazu, dass sich unser Stoffwechsel verlangsamt.

Unser Körper ist schließlich auf eine regelmäßige Nährstoffzufuhr angewiesen, um lebenswichtige Stoffwechselprozesse in Gang zu halten. Falls Sie Ihrem Körper diese Zufuhr verweigern, schaltet er in den Sparmodus, was sich auch negativ auf Ihren Energiehaushalt auswirkt. Sie sollten daher immer regelmäßig essen und dabei berücksichtigen, dass Ihr Körper mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt wird.

0/5 (0 Reviews)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*