Mit der Vibrationsplatte abnehmen – Tipps & Übungen

vibrationsplatte sport frau

Die Vibrationsplatte ist unter den Fitness-Fanatikern schon seit einiger Zeit bekannt. Die Meinungen gehen dabei oftmals auseinander, da die Erwartungen an eine solche Vibrationsplatte meist zu hoch sind; am Anfang sei also gesagt, dass man auch mit der Vibrationsplatte nicht wie von Geisterhand abnimmt.

Trotzdem kann die Vibration der Fitnessplatte zum Abnehmen beitragen und das Training effektiv unterstützen. Wie genau das funktioniert, wie man am besten mit der Vibrationsplatte abnehmen kann und welche Vorteile das Training noch mit sich bringt, erfahren Sie in diesem Beitrag.

Was sind Vibrationsplatten?

Eigentlich ist eine Vibrationsplatte genau das, wonach es klingt. Die mobilen Geräte sind etwa schulterbreit und besitzen meist zwei Bereiche, auf denen die Füße platziert werden. Ist die Rüttelplatte am Strom angeschlossen, so können Sie meist zwischen mehreren Intensitätsstufen oder Programmen wählen, die die Stärke und Frequenz der Vibration bestimmen.

Anfänger sollten aufgrund der ungewohnten Bewegungen zunächst eine niedrige Stufe wählen und sich langsam hocharbeiten. Die Vibrationsplatte kann auf unterschiedliche Weisen angewandt werden, um sämtliche Muskelgruppen zu trainieren. Die Reize sorgen dabei für einen ungewohnten Balance-Akt, welchen der Körper ganz unterbewusst ausführt.

Abnehmen mit der Vibrationsplatte – ist das möglich?

Ohne eine gesunde Ernährung und weitere Trainingseinheiten lässt sich die obenstehende Frage klar mit „Nein“ beantworten. Trotzdem heißt das nicht, dass eine Vibrationsplatte nicht zum Abnehmen beitragen und es beschleunigen kann. In erster Linie sind die Rüttelplatten nämlich zur Unterstützung des Trainings gedacht.

Statt 60 % der Muskeln, die wir mit klassischem Krafttraining erreichen, kommen wir mit einer Vibrationsplatte nah an die 100 %. Für die Bildung neuer Muskeln benötigt es dabei vor allem eins: Energie. Diese wird bei einer ausgewogenen Ernährung mit leichtem Kaloriendefizit meist aus Fettreserven gezogen, sodass ein effektiveres Abnehmen mit der Vibrationsplatte möglich ist.

Beim Training mit der Vibrationsplatte können Sie für eine Stimulation sämtlicher Muskeln sorgen. Insbesondere die Zwischenmuskulatur, die in erster Linie zur Körperspannung und aufrechten Haltung beiträgt, kann so gestärkt werden; schnell werden Sie bemerken, dass Sie einen geraderen Gang und mehr Balance haben – auch dies kann optisch schlanker machen. Weitere Vorteile der Vibrationsplatte möchten wir Ihnen nun nennen.

Frauen auf Vibrationsplatte

Die Vorteile einer Vibrationsplatte

Dass die Rüttelplatte zum Abnehmen und einer besseren Körperhaltung beitragen kann, wissen wir nun. Das spaßige Training bietet jedoch noch weitere Vorteile, nach denen Sie bei anderen Sportarten nur vergeblich suchen können.

Ideale Unterstützung des Trainings

Beim Kauf einer Rüttelplatte haben viele die Vorstellung, während des TV-Schauens auf dem Gerät zu stehen und so über Nacht abzunehmen. Reines Herumstehen wird auf Dauer aber nicht nur langweilig, sondern ist auch nicht ansatzweise so effektiv wie die Unterstützung des regulären Trainings mit der Vibrationsplatte.

Natürlich können Sie während des Trainings weiter fernsehen, ganz so einfach wie in unserer Vorstellung funktioniert das Abnehmen mit der Vibrationsplatte jedoch nicht. Stattdessen können Sie nahezu Ihr gesamtes Krafttraining auf der Rüttelplatte durchführen und Muskeln so gezielt trainieren. Welche Übungen für die Vibrationsplatte besonders geeignet sind, erfahren Sie weiter unten im Beitrag.

Sämtliche Muskelgruppen werden angesprochen

Diesen Punkt haben wir bereits öfter genannt, jedoch stellt er auch die große Besonderheit einer Vibrationsplatte dar. Während Sie mit Krafttraining von zu Hause oder im Gym meist nur die Hälfte aller Muskeln erreichen, kann die andere Hälfte gezielt mit der Vibrationsplatte trainiert werden.

Durch die Vibration muss sich unser Kopf und Körper unterbewusst ständig ausbalancieren. Hierfür ist die tieferliegende Muskulatur verantwortlich, welche durch die neuen Reize gestärkt wird. Führt man dazu noch Übungen aus oder wechselt zwischendurch die Position, werden die Effekte noch intensiver.

Für jede Altersgruppe geeignet

Die Vibrationsplatte ist eine sehr gelenkschonende Alternative zu anderen Sportarten und trainiert insbesondere die Rückenmuskulatur, welche im Alter von großer Bedeutung ist. Obwohl sie die Muskeln gezielt beansprucht, werden Sehnen, Bänder und Gelenke nicht in Mitleidenschaft gezogen. Aus diesem Grund ist eine Vibrationsplatte für jedes Alter geeignet.

Voraussetzung hierfür ist eine allgemeine Fitness und Unversehrtheit. Außerdem sollten die Geschwindigkeit und die Intensität altersentsprechend angepasst werden. Auch wenn die Rüttelplatte sehr schonend ist, ist sie durch die starke Vibration nicht für jeden geeignet, zum Beispiel bei Menschen mit Arthrose; bei Unsicherheiten sollten Sie stets mit einem Arzt sprechen.

Effektives Training für zu Hause

Ein weiterer recht offensichtlicher Vorteil der Vibrationsplatte ist das einfache und entspannte Training von zu Hause. Sie sind weder auf Verkehrsanbindungen, Öffnungszeiten oder das Überwinden des eigenen Schweinehunds angewiesen, den Sie für einen Gym-Besuch bräuchten. Die Vibrationsplatte ist die ideale Möglichkeit, das Home-Workout zu intensivieren und das Training von zu Hause noch abwechslungsreicher und spaßiger zu gestalten.

Die 3 Top-Übungen für das Training mit der Vibrationsplatte

Ohne Fitnessübungen ist die Nutzung der Vibrationsplatte zwar immer noch mit Spaß verbunden, jedoch deutlich weniger effektiv. Daher empfehlen wir Ihnen, stets leichte Bewegungen oder Positionswechsel durchzuführen, während Sie auf der Rüttelplatte stehen. Achten Sie außerdem darauf, dass die Knie immer leicht angewinkelt bleiben. Sie werden merken, wie die Intensität der Vibration sich in Ihren Beinen verstärkt.

1.     Kniebeugen / Squats

Kniebeugen sind eine der Grundübungen schlechthin und erfreuen sich auch auf der Vibrationsplatte großer Beliebtheit. Grund ist nicht nur die Stärkung der Beinmuskulatur; bei richtiger Ausführung können Sie durch Squats effektiv die Rücken- und die Bauchmuskulatur sowie das gesamte Gleichgewicht des Körpers trainieren.

Stellen Sie Ihre Beine dafür schulterbreit auseinander, die Zehenspitzen zeigen leicht nach außen. Nun sollten Sie langsam in die Hocke gehen, ohne mit den Knien über Ihre Zehenspitzen zu kommen. Ist ein rechter Winkel erreicht, kommen Sie nun explosionsartig hoch. Zur Intensivierung können außerdem Gewichte genutzt werden (Kreuzheben).

2.     Liegestützen

Liegestützen dürften den meisten bekannt sein. Bei dieser Übung können Sie insbesondere Ihre Armmuskulatur stärken, indem Sie Ihre Hände schulterbreit nebeneinander auf die Rüttelplatte stellen, den Körper wie ein Brett Richtung Boden führen und sich wieder hochdrücken.

Durch die benötigte Körperspannung wird – besonders mit der Vibrationsplatte – gleichzeitig die Schulter- und die untere Bauchmuskulatur trainiert. Sind Ihnen Liegestütze zu schwer, so können Sie auch auf den Unterarmstütz (Plank) oder „Mädchen-Liegestütze“ umsteigen. Diese Alternativen sind für Anfänger deutlich leichter.

3.     Brücke

Die Brücke dürfte Ihnen sicherlich noch aus der Schule bekannt vorkommen. Hierfür legen Sie sich auf den Rücken und stellen die Füße nebeneinander auf die Vibrationsplatte. Nun bewegen Sie Ihren Po stets langsam auf und ab. Bei richtiger Durchführung sollten Sie Ihre Muskeln vor allem am Po und in den Oberschenkeln fühlen.

Bereits 10 Minuten Training am Tag reichen aus, um positive Effekte zu erzielen und langfristig mit der Vibrationsplatte abzunehmen. Selbstverständlich sollten Sie dabei auf eine gesunde Ernährung und einen bewegten Alltag achten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*