Die Wichtigkeit der Nahrungsqualität für den Körper

salat feld

Tatsache ist, dass heutzutage von der Mehrzahl der westlichen Bevölkerung Lebensmittel gekauft und verzehrt werden, die nicht mehr viel mit unserer Natur gemein haben – nicht nur werden fast ausnahmslos verarbeitete Nahrungsmittel gegessen, sondern von großen Teilen der Bevölkerung sogar “Junkfood” bevorzugt. Zu Junkfood zählen alle verarbeiteten Convenience Produkte wie weißes Brot, Chips, Kekse, Frühstückssalami, Tiefkühlkost, Gemüse- und Fleischkonserven, Dosensuppen uvm. Diese Nahrungsmittel sind mit vielen Konservierungsmitteln und chemischen Zusatzstoffen versehen, damit sie schnell zubereitet werden können und dazu noch lange haltbar sind.

Mit diesen Lebensmitteln nimmt man entsprechend viele unnatürliche Zusatzstoffe mit auf, die den Körper sehr belasten können, da sich Giftstoffe in den Zellen laut Studien für Jahrzehnte ablagern und das Gewebe angreifen können. Entsprechend stark muss das Immunsystem kämpfen, um mit dieser Belastung klarzukommen – eine ideale Ausgangslage für Krankheiten jeglicher Art, da das Immunsystem überlastet ist. Dieser Zusammenhang ist zwar wissenschaftlich nicht gänzlich bestätigt, aber wird von vielen Ärzten auch nicht in Frage gestellt.

Ernährungsumstellung hin zu Nahrungsmitteln mit hohem Nährwert

Viele hundert Studien der letzten Jahrzehnte haben an den Tag gebracht, dass die Qualität unserer Nahrung großen Einfluss auf unserer Gesundheit und die Fähigkeit hat, Krankheiten abzuwehren, also Selbstheilungsprozesse in Gang zu setzen. Eben solche Studien brachten ans Licht, dass hingegen qualitativ minderwertige Nahrung Krankheiten verursachen könnten.

Bei einem gesunden Ernährungsprogramm werden nährstoffarme und belastete Nährmittel mit Lebensmitteln hoher Nährstoffdichte ersetzt. Das sind diejenigen Nährmitteln, die möglichst wenige Verarbeitungsschritte durchlaufen und von hoher Wertigkeit für den Körper sind.

Wahl von Nahrungsmitteln mit hohem Nährwert

Unsere Nahrungsmittel sollen Heil-, unsere Heilmittel Nahrungsmittel sein.

Hippokrates (460-3777 v. Chr.)

Aus den folgenden sechs Arten von Nährstoffen bezieht der Körper sämtliche Bausteine für den Erhalt von Leben und Gesundheit:

  • Wasser
  • Kohlenhydrate
  • Fett
  • Eiweiß
  • Vitamine
  • Mineralstoffe

Ziel des Menschen sollte es sein, Nahrungsmittel mit hoher Bioverfügbarkeit zu sich zu nehmen. Diese sind einfach vom Körper aufzunehmen und sie enthalten in der Regel eine Vielzahl anderer, synergetisch wirkender Stoffe wie Vitamine oder sekundäre Pflanzenstoffe, die die Verwertbarkeit aller Nährstoffe verbessern.

So kann man oft ungesunde Nahrung durch eine entsprechende Wahl von gesünderen Varianten ersetzen und allein damit schon eine Menge für die Gesundheit tun. Ein Beispiel ist z. B. normale Milchschokolade durch Kakaonibs zu ersetzen oder Butter mit Margarine mit wertvollem Rapsöl oder Olivenöl, welches übrigens auch mit eigenen Olivenölpressen für den Hausgebrauch schonend gepresst werden kann. Statt Kaffee kann man morgens gesunden, natürlichen Tee trinken und allein damit die Entgiftung des Körpers schon unterstützen.

lindenbluetentee

Die nachfolgenden Tabelle beinhaltet Tipps zur Auswahl der jeweils geeigneten Lebensmittel pro Baustein, um eine möglichst hohe Bioverfügbarkeit zu erreichen bei gleichzeitig minimaler Aufnahme von Schadstoffen.

Baustein Tipps
Wasser Reines, schadstofffreies Wasser, 1,5 bis 2 Liter pro Tag
Vitamine Natürliche, nicht verarbeitete und raffinierte Lebensmittel, vor allem Gemüse und Obst
Mineralstoffe Pflanzen mit möglichst mehreren natürlichen Mineralstoffen und sekundären Pflanzenstoffen
Kohlenhydrate Komplexe, unverarbeitete Kohlenhydrate wie Getreide, Hülsenfrüchte und Knollenfrüchte
Eiweiß Mageres Fleisch, naturbelassenes Getreide, Bohnen, Nüsse, Kartoffen, Samen und Gemüse
Fette Tierische Fette von Tieren (Fisch, Milch, Eier, Milchprodukte) aus biologischer Erzeugung

Auswogene Ernährung

Es nützt nicht viel, wenn Sie naturbelassene Lebensmittel (“clean foods”) zu sich nehmen, aber sich gleichzeitig nicht ausgewogen ernähren. Sie müssen stets versuchen, das volle Spektrum der essenziellen Nährstoffe (unser Körper braucht etwa 90 unterschiedliche) zu sich zu nehmen. Entsprechend müssen Sie unterschiedliche Lebensmittel wählen, um diese Bandbreite während des Tages möglichst komplett abzudecken.

Vitaminquellen
Abbildung: Überblick über lebensnotwendige Vitamine, deren natürliche Quellen und Hauptwirkungen. Bildquelle: elenabsl / Shutterstock.com

Zubereitungstipps zur Erhaltung des Nährwerts

Des Weiteren hat auch die Zubereitung großen Einfluss auf die Wertigkeit der Speisen. Kochen oder Braten zerstört Nährstoffe, kann sogar ganze Molekularstrukturen der Lebensmittel verändern. Um die Qualität von Lebensmitteln möglichst zu erhalten, sollte auf Erhitzen/Einfrieren jeglicher Art möglichst verzichtet werden, sondern, sofern möglich, roh verzehrt werden.

Gute und wichtige Nahrungsergänzungsmittel

Nahrungsergänzungsmittel sind bei einer guten, nährstoffreichen Ernährung eigentlich überflüssig. Leider ernähren sich in der heutigen Zeit immer weniger Menschen wirklich gesund. Gründe dafür sind unter anderem immer mehr Stress im Alltag. Deshalb sind wichtige Nahrungsergänzungsmittel die optimale Lösung, um Ihren Körper das zu geben, was Ihre sonst übliche Ernährung möglicherweise nicht bietet. Dennoch ersetzen Nahrungsergänzungsmittel natürlich nicht eine gesunde, natürliche Ernährung.

Was sind Nahrungsergänzungsmittel?

Wichtige Nahrungsergänzungsmittel enthalten unter anderem Nährstoffe wie Mineralstoffe oder Vitamine. Diese kommen zwar auch in normalen Lebensmitteln vor, wir nehmen sie aber oftmals nicht in ausreichender Menge zu uns. Vor allem eher spezielle Nährstoffe wie Folsäure, Jod oder Selen sind teils nur schwer in die tägliche Ernährung einzubauen. Die Dosierung in Nahrungsergänzungsmitteln ist deshalb weitaus höher. 

Nahrungsergänzungsmittel werden zum Beispiel als Kapseln, Flüssigkeit, Pulver oder Tabletten angeboten. Dadurch sind sie in der Regel sehr einfach einnehmbar, sogar unterwegs. Das spart im ohnehin schon stressigen Alltag ein wenig Zeit. Ansonsten hängt die Wahl der Darreichungsform von Ihrer persönlichen Vorliebe ab. 

Meistens gibt es dasselbe wichtige Nahrungsergänzungsmittel in verschiedenen Formen. Außer vielleicht flüssige Präparate wie Fischöl.

supplements formen

Nahrungsergänzungsmittel für die Haare

Bei kaum einem Körperteil ist eine positive Veränderung so offensichtlich wie bei der Haut oder den Haaren. Besonders Frauen werden sich über eine Verbesserung ihrer Haarpracht freuen. Immerhin sind volle und glänzende Haare ein Schönheitsideal und Anzeichen von guter Gesundheit. Nahrungsergänzungsmittel für die Haare sind eine gute Möglichkeit, etwas zu verbessern. 

Damit Ihre Haare beim Wachstum schön und üppig bleiben, sind wichtige Nahrungsergänzungsmittel wie Folsäure, Eisen, Zink oder Biotin empfehlenswert. Kupfer dagegen trägt zu einer normalen Haarpigmentierung, also einer gesunden Haarfarbe, bei. Ein Mangel an Biotin kann zudem Haarausfall begünstigen. 

Wichtige Nahrungsergänzungsmittel für die Haare wie Biotin sind auch während oder nach einer Krankheit oder extremen Diäten eine optimale Ergänzung für den Körper. Zusätzliche Vitamine wie Vitamin B3, Vitamin B5 oder B6 sind besonders wichtig für eine gesunde Haarpracht. Sie regen die Talgproduktion an und können Ihre Haare kräftiger machen.

Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft

In keinem Teil des Lebens einer Frau verändert sich der Körper so stark wie während der Schwangerschaft. Dementsprechend bieten sich Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft an, um positive Effekte zu erzielen. 

Empfohlene Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft sind unter anderem Folsäure oder Jod. Oftmals ist zudem noch eine Einnahme von Eisen nötig. Das sollte aber vor der Einnahme über eine Blutuntersuchung festgestellt werden. Besonders interessant ist die Einnahme von Docosahexaensäure (DHA) als Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft. 

Dieser Baustein spielt für Entwicklung von Nerven, Augen und Gehirn des Kindes eine entscheidende Rolle. Meist reichen aber bereits 2 Fischmahlzeiten in der Woche aus, um Ihren Bedarf zu decken. Sie können auch bei Ihrer Krankenkasse nachfragen, ob sie die Kosten für wichtige Nahrungsergänzungsmittel in der Schwangerschaft übernehmen.

Was muss man bei Nahrungsergänzungsmitteln beachten?

ernaehrungsberatung

Haben Sie sich gefragt, was Sie bei Nahrungsergänzungsmitteln beachten müssten? Hier haben wir die wichtigsten Dinge für Sie zusammengefasst.

Ihr eigener Nährstoffbedarf

Bevor Sie mit der Einnahme beginnen, solltest Sie Ihren Nährstoffbedarf klären. Das machen Sie am besten zusammen mit Ihrer Ärztin oder Ihrem Arzt. Auch eine professionelle Ernährungsberatung kann helfen. 

Die Einnahme nach dem Motto “viel hilft viel” ist nicht sinnvoll. Deshalb sollten Sie auch die Finger von Kombinationsprodukten lassen, die einfach mehrere Zutaten enthalten.

Die Dosierung

Sobald feststeht, welche Nährstoffe Sie ergänzend als wichtige Nahrungsergänzungsmittel einnehmen sollten, können Sie geeignete Produkte auswählen. Achten Sie bei den gewählten Präparaten unbedingt darauf, ob sie in der für Sie passenden Dosierung verfügbar sind. Empfohlene Höchstmengen des BfR sollten nicht überschritten werden.

Preise vergleichen

Sie können durch einen Preisvergleich viel Geld sparen. Die Preise am Markt unterscheiden sich je nach Anbieter für wichtige Nahrungsergänzungsmittel oft um ein Vielfaches. Der Preis sagt nicht unbedingt etwas über die Qualität des Produktes aus.

Achte auf qualitativ hochwertige und natürliche Inhaltsstoffe

Neben der richtigen Dosierung und dem Preisvergleich fand beinahe der wichtigste Punkt noch nicht ausreichend Erwähnung: die Qualität der Inhaltsstoffe.

Beim Kauf von Nahrungsergänzungsmittel sollten Sie in erster Linie immer auf reine Naturprodukte ohne Zusätze wie Farbstoffe, Füllstoffe und Streckmittel setzen. Halten Sie Ausschau nach vertrauenswürdigen Anbietern wie Evitashop.net. Seit 25 Jahren achtet der Inhaber von Evitashop, auf den Vertrieb von Nahrungsergänzung mit reiner natürlicher Basis. Zu seinen weltweit vertretenden Kunden zählen Ärzte, Apotheken, Krankenhäuser, Heilpraktiker und natürlich Endkunden.

Dieses Unternehmen vertritt den Leitsatz, dass eine ausgewogene und ganzheitliche Ernährung die Grundlage für physisches und psychisches Wohlbefinden ist. Somit finden Sie bei Anbietern, wie Evitashop.net, ein breitgefächertes Angebot an verschiedensten natürlichen und naturbelassenen Produkten und viele davon stammen sogar aus der traditionellen chinesischen Medizin.

Die Produkt- und Kundenbewertungen

Sobald Sie einen idealen Anbieter für Nahrungsergänzungsmittel gefunden haben, können Sie sich in einem weiteren Schritt auf die Suche nach den Kundenbewertungen machen. Produkttester veröffentlichen ihre Erfahrungen nicht nur auf der offiziellen Verkaufsseite, sondern auch auf externen Webseiten, wie Trusted Shops und Amazon.

Hier können Sie mittlerweile über jeglichen Online Shop Kundenbewertungen in Erfahrung bringen. Beispielsweise wird Evitashop von Trusted Shops als auch bei Amazon mit der höchstmöglichen Sternanzahl ausgezeichnet.

Dosierung von Nahrungsergänzungsmitteln

Nahrungsergänzungsmittel sind dafür gedacht, die tägliche Ernährung zu ergänzen. Es sind deshalb keine großen Mengen oder extrem hoch dosierte Präparate nötig. Auf allen Produkten ist angegeben, wie viel Prozent der sogenannten Referenzmenge durch die empfohlene Tagesdosis vom Präparat abgedeckt wird. 

In der Regel schadet eine Überdosierung nicht. Die überflüssige Menge wird vom Körper wieder ausgeschieden. Dennoch sollte immer auf die empfohlene Dosis geachtet werden. Im Zweifel können Sie natürlich Ihren Arzt oder Apotheker fragen.

Vegane Nahrungsergänzungsmittel

vegan diet

Da nicht alle Nahrungsergänzungsmittel auch vegane Nahrungsergänzungsmittel sind, müssen Veganer auf die Zusammensetzung achten. Manche wichtige Nahrungsergänzungsmittel enthalten beispielsweise tierische Bestandteile wie Fischöl oder Collagen. Bei einer streng veganen Ernährung können ggf. Mängel an gewissen Spurenelementen, Mineralstoffen oder Vitaminen auftreten. Hier sind vegane Nahrungsergänzungsmittel besonders zu empfehlen. Vitamin B12 ist beispielsweise nur in tierischen Lebensmitteln in ausreichender Menge enthalten. 

Ähnliches gilt für die Versorgung mit Eisen (Fleisch), Calcium (Milchprodukte) oder Omega-3-Fettsäuren (Fisch). Hier können vegane Nahrungsergänzungsmittel durchaus sinnvoll sein. Jod dagegen ist sogar meist bei Menschen, die Mischkost verzehren, zu wenig vorhanden. Bei Veganern oder Vegetariern tritt dieser Effekt deshalb noch verstärkt auf. Abhilfe können hier wichtige Nahrungsergänzungsmittel oder die Verwendung von Jodsalz schaffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*