einfache & sichere Bezahlung
Umweltfreundlicher & günstiger Versand Europaweit
seit 7 Jahren für unsere Kunden da
 

Grundumsatz, Leistungsumsatz und Gesamtumsatz verständlich erklärt

sportler-in-den-bergen

Sie wollen Kalorien einsparen, wissen aber noch nicht wirklich, wie Sie das machen sollen?

Dazu müssen Sie erst einmal wissen, was der Grundumsatz, der Leistungsumsatz und der Gesamtumsatz sind, denn diese Begriffe können Ihren Abnehmerfolg bestimmen.

Um zu wissen, wie viele Kalorien man einsparen sollte, um sein Wunschgewicht zu erreichen, muss man natürlich erst einmal wissen, wie viele Kalorien man täglich überhaupt zu sich nehmen darf.

Wie viel Energie benötigt Ihr Körper am Tag, um alle lebensnotwendigen Funktionen am Laufen zu halten? Wie viel Energie benötigt Ihr Körper zusätzlich zum Grundumsatz? Welche Energiemenge benötigen Sie, um Ihr Gewicht zu halten?

Diese und noch viele weitere Fragen beantworten wir Ihnen in diesem Beitrag zum Thema Grundumsatz, Leistungsumsatz und Gesamtumsatz.

 

Was genau ist der Grundumsatz?

Was genau ist der Grundumsatz? Der Grundumsatz stellt den Kalorienverbrauch dar, der benötigt wird, damit alle lebensnotwendigen Funktionen einwandfrei ablaufen können. Durch den Grundumsatz können wir also zum Beispiel unsere Körpertemperatur sowie die geistigen Funktionen aufrechterhalten und unsere Atmung kontrollieren, um nur ein paar der lebensnotwendigen Funktionen zu nennen.

Unser Grundumsatz ist abhängig von unserem Gewicht, der Größe, dem Geschlecht und von unserem Alter. Aus diesem Grund ist der Grundumsatz von Mensch zu Mensch verschieden. Der Grundumsatz kann zudem von der prozentualen Körperzusammensetzung, den Hormonen, dem Stressfaktor und der Medikamenteneinnahme beeinflusst werden.

Insgesamt macht der Grundumsatz rund 50 bis 70 Prozent unseres gesamten Energiebedarfs aus. Allgemein gilt jedoch, wer einen höheren Muskelanteil hat, der hat auch einen höheren Grundumsatz. Wenn Sie also ein paar Kilokalorien verbrennen wollen, dann sollten Sie versuchen, mehr Muskeln aufzubauen.

Wussten Sie außerdem, dass Sie mit einem höheren Grundumsatz selbst im Schlaf mehr Fett verbrennen, obwohl Sie sich nicht körperlich anstrengen? Muskeln verbrennen auch im Ruhezustand Unmengen an Kalorien. Mit gezieltem Krafttraining bringen Sie Ihre Muskeln zum Wachsen und erhöhen gleichzeitig Ihren Grundumsatz.

Wenn Sie nun also die Absicht haben, Gewicht zu verlieren, sollten Sie keinesfalls die Nahrungsaufnahme herunterfahren, sondern vor allem mehr Sport treiben. Doch leider sind die Steigerung des Grundumsatzes und der Alltag oft nicht miteinander vereinbar. Wenn Sie einem Job nachgehen, bei dem Sie die meiste Zeit sitzen müssen, ist die Steigerung der körperlichen Aktivität gar nicht so einfach.

Versuchen Sie deshalb Ihren Schweinehund zu überwinden und sich auch nach der Arbeit noch ein wenig körperlich zu betätigen. Ihr Körper wird es Ihnen später danken, glauben Sie uns.

 

Die Ermittlung des Grundumsatzes

Der Grundumsatz wird normalerweise mit 1 kcal pro Kilogramm pro Stunde angegeben. Man kann also sagen, dass ein trainierter Mann mit einer Körpergröße von 1,90 Metern einen wesentlich höheren Grundumsatz hat als eine ständig sitzende Frau mit einer Körpergröße von nur 1,60 Metern.

frau-beim-laufen-im-sonnenuntergang

Wie erklärt man den Leistungsumsatz?

Da Sie jetzt schon ein paar Informationen zum Grundumsatz bekommen haben, können Sie sich vielleicht schon denken, was der Leistungsumsatz ist. Der zusätzliche Energieverbrauch, den man über den Grundumsatz hinaus verbraucht, heißt Leistungsumsatz. Der Wert spiegelt also die Gesamtsumme der Energie wider, die ein Mensch am Tag durch Bewegung verbraucht.

Jede Aktivität, die unser Körper ausführen muss, zählt zum Leistungsumsatz. Doch nicht nur die körperliche Aktivität zählt zum Leistungsumsatz, auch die erhöhte Gehirnleistung zählt zu diesem Wert. Der Leistungsumsatz wird übrigens auch Arbeitsumsatz genannt.

Wieso sollte jeder Mensch den Leistungsumsatz kennen?

Damit ein Mensch nicht zu viele oder auch nicht zu wenige Kalorien zu sich nimmt, sollte er seinen eigenen Energiebedarf kennen. Demnach addiert man den Grundumsatz und den Leistungsumsatz, um den durchschnittlichen Gesamtkalorienbedarf pro Tag zu bekommen.

Der Gesamtkalorienbedarf pro Tag ist jedoch nur ein Richtwert, es kann sein, dass sich dieser Wert um +/- 10 % verändert.

 

Kann der Leistungsumsatz beeinflusst werden?

Während der Grundumsatz nur minimal beeinflusst werden kann, kann der Leistungsumsatz stark beeinträchtigt werden. Wie man den Leistungsumsatz steigern kann? Treiben Sie einfach Ihren Kalorienbedarf in die Höhe, indem Sie viel Sport machen. Gehen Sie einfach jeden Abend ein wenig spazieren, benutzen Sie anstatt des Aufzugs häufiger die Treppe oder fördern Sie Ihre geistige Arbeit.

Daraus ergibt sich: Je intensiver die körperliche oder geistige Aktivität ist, desto höher wird auch Ihr Leistungsumsatz.

 

Wie berechnet man den Leistungsumsatz?

Um den Leistungsumsatz zu errechnen, müssen Sie Ihre tägliche Aktivität grob einschätzen können. Lassen Sie uns zuerst den Grundumsatz eines Menschen bewerten:

Grundumsatz Frauen= 1 kcal x Körpergewicht in Kilogramm x 24 Stunden

Grundumsatz Männer= 1,1 kcal x Körpergewicht in Kilogramm x 24 Stunden

Schätzen Sie dann grob Ihren PAL-Wert ein. Der PAL-Wert beschreibt den Level der Aktivität (Physical Activity Level). Im Folgenden werden wir Ihnen ein paar PAL-Werte nennen:

0,95: Menschen, die schlafen.

1,2: Menschen, die ausschließlich sitzen oder liegen.

1,4-1,5: Menschen, die oft sitzen und keiner freizeitlichen Aktivität nachgehen.

1,6-1,7: Menschen, die viel sitzen und manchmal einer freizeitlichen Aktivität nachgehen.

1,8-1,9: Menschen, die eine gehende oder stehende Tätigkeit ausüben.

2,0-2,4: Menschen, die eine körperlich anstrengende berufliche Tätigkeit ausüben.

Welcher PAL-Wert trifft auf Sie zu? Wenn Sie Ihre körperliche Aktivität bestimmen konnten, wird der PAL-Wert mit dem Grundumsatz multipliziert. Das Ergebnis ist dann der tägliche Gesamtkalorienbedarf eines Menschen.

Um den Leistungsumsatz zu errechnen, müssen Sie nun den Grundumsatz vom Gesamtkalorienbedarf abziehen. Wenn Sie jedoch den exakten Wert ausrechnen wollen, dann können Sie übrigens auch die PAL-Werte mit den jeweiligen Stunden, die Sie für eine bestimmte Tätigkeit benötigen, multiplizieren und im Anschluss durch 24 dividieren.

 

Was versteht man unter dem Gesamtumsatz?

Der Gesamtumsatz setzt sich aus dem Grundumsatz und dem Leistungsumsatz zusammen. Wenn Sie nun ein paar Kilogramm verlieren wollen, dann sollten Sie sich im Kaloriendefizit befinden. Ein Kaloriendefizit entsteht dann, wenn Sie weniger Nahrung zu sich nehmen als Ihren Gesamtumsatz.

Merken Sie sich: Nur wenn Sie weniger essen als Ihren Gesamtumsatz, können Sie abnehmen. Allerdings dürfen Sie nicht denken: Je weniger Sie essen, desto zügiger erreichen Sie Ihr Wunschgewicht. Leider ist dieser Gedanke nicht ganz richtig, denn man sollte, und das ist äußerst wichtig und notwendig, mehr als seinen Grundumsatz zu sich nehmen.

Wenn Sie nun also gesund abnehmen wollen, dann sollten Sie sich folgende Regel merken: Ziehen Sie Ihrem Gesamtumsatz 500 kcal ab und Sie werden pro Woche 0,5 kg abnehmen.

Jüngere Menschen haben übrigens oft einen höheren Gesamtumsatz, da sie noch in der Wachstumsphase sind und einen wesentlich höheren Bewegungsdrang verspüren. Im Grunde bezeichnet der Gesamtumsatz die gesamte Energiemenge, die ein Mensch pro Tag verbraucht.

 

Quellenangabe: https://www.gesundepfunde.com/grundumsatz-leistungsumsatz-gesamtumsatz-berechnen/

Autor: Marco Reuter 

Veröffentlicht von: Life-in-balance.net

Bilder von Pixabay, Pexels

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.