Umweltfreundlicher & günstiger Versand Europaweit
einfache & sichere Bezahlung
seit 7 Jahren für unsere Kunden da
 

Schlafprobleme durch Alkohol

Warum kann ich nicht schlafen, wenn ich Alkohol getrunken habe?

Viele Menschen kennen das Problem, dass direkt vor dem Einschlafen der Kopf nochmal auf Hochtouren arbeitet und verschiedenste Gedanken in ihm kreisen, die einen wach halten. Sehr verlockend scheint es da, mit ein oder zwei Bierchen oder einem kräftigen Schluck Schnaps für die nötige Müdigkeit zu sorgen.

Grundsätzlich ist es richtig, dass Alkoholgenuss müde macht und einen schneller einschlafen lässt. Allerdings wirkt dieser Effekt gegenteilig, wenn zu viel Alkohol konsumiert wurde. In diesem Fall hält das Schwindelgefühl im Kopf uns eher wach, als das es zu einem schnellen Einschlafen führt.

Außerdem ist Alkohol keine wirklich gute Hilfe für einen gesunden Schlaf. In verschiedenen Studien wurde herausgefunden, dass durch den Alkoholkonsum vor dem Schlaf, insbesondere in der zweiten Hälfte der Nacht, unser Körper sehr unruhig wird und dadurch die Schlafqualität und damit die Erholung durch das Schlafen stark beeinträchtigt wird.

Nachfolgend erfahren Sie einige Gründe, warum Alkohol keine gute Lösung für das Einschlafen ist.

*Neu* gratis Buch Schlaf im 21. Jahrhundert

schlaf-im-21-jahrhundert-buch

Grund Nr. 1: Geringe Alkoholmengen wirken stimulierend

Auf der einen Seite führt der Genuss von Alkohol ab einem gewissen Maße zwar zu einer entsprechenden Bettschwere, die uns schneller einschlafen lässt, auf der anderen Seite wirkt sich dieser aber auch stimulierend auf unseren Körper aus.

Ist der Alkoholpegel also während des Schlafens bis auf das stimulierende Level abgebaut, führt dies zu einem sehr unruhigen Schlaf und kann sogar zum Aufwachen führen.

Grund Nr. 2: Harndrang und Durstgefühl entstehen

Insbesondere durch den Konsum größerer Mengen Alkohol wird unser natürliches Durstgefühl verstärkt, da der aufgenommene Alkohol dem Körper wertvolles Wasser entzieht.

Zudem muss die aufgenommene Flüssigkeit auch wieder aus dem Körper hinausgefördert werden. Der verstärkte Harndrang sorgt für einen unruhigen Schlaf und kann uns sogar aufwachen lassen, um die Toilette aufzusuchen.

Grund Nr. 3: Alkohol verstärkt den Tiefschlaf

Der sogenannte „Tiefschlaf“, in dessen Phase keine Träume vorkommen, wird durch den Genuss alkoholischer Getränke verlängert.

Dies hat zur Folge, dass die REM-Phasen, also die Schlafphasen, in denen wir träumen, verkürzt werden. Forscher fanden heraus, dass zu wenig REM-Phasen unsere Gedächtnis- und Konzentrationsfähigkeit negativ beeinflussen.

Grund Nr. 4: Alkohol behindert die Atmung

Besonders bei höheren Dosen Alkoholkonsums kann es zu einer Störung der natürlichen Atemfrequenz kommen.

Dies führt zum Schnarchen und kann Atemaussetzer, sogenannte „Schlafapnoen“ hervorrufen, welche den Schlaf sehr unruhig werden lassen. Zudem sorgt das Schnarchen auch automatisch für einen unruhigen Schlaf des danebenliegenden Partners.

Grund Nr. 5: Der Alkohol muss abgebaut werden

Alkohol ist für den Körper ein Giftstoff. Daher schaltet unser Körper nach dem Genuss von Alkohol in den Abwehrmodus und versucht dieses Gift abzubauen.

Da er dafür auf Hochleistung laufen muss, kann er sich während des Schlafes nicht entspannen. Darum fühlt man sich am nächsten Morgen oft platt und schwach.

Auf Procave finden Sie weitere Gründe, warum Alkohol Ihnen den Schlaf raubt.

Besser schlafen nach Alkoholkonsum

Um auch nach dem Genuss von Alkohol gut schlafen zu können, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengefasst.

Tipp 1: Wasser trinken

Alkohol entzieht dem Körper Wasser. Dies führt zu einem unruhigen Schlaf.

Trinken Sie daher nach dem Genuss von Alkohol am besten direkt vor dem Schlafengehen noch ein bis zwei Gläser Wasser, um den Flüssigkeitshaushalt auszugleichen.

Tipp 2: Vor dem Schlafengehen auf Toilette gehen

Der Genuss von alkoholischen Getränken fördert den Harndrang, sodass man unter Umständen sogar mehrmals in der Nacht zum Wasserlassen aufstehen muss.

Daher ist es ratsam, direkt vor dem Schlafengehen die Blase noch einmal vollständig zu entleeren. Das verringert die Wahrscheinlichkeit, dies in der Nacht tun zu müssen.

Tipp 3: Alkoholkonsum in Maßen

Generell sollte Alkohol nur in Maßen genossen werden, da es sonst zu gesundheitlichen Schädigungen kommen kann. Daher sollten Sie immer Ihr eigenes Limit kennen und nicht darüber hinaus trinken.

Je weniger Alkohol getrunken wird, umso weniger muss dieses Gift vom Körper abgebaut werden und umso schneller findet der Körper Ruhe und Erholung.

Weitere Einschlaftipps erhalten Sie in diesem YouTube-Video:


Häufige Fragen:

Wieso schwitze ich beim Schlafen, wenn ich Alkohol getrunken habe?

Durch den Konsum von Alkohol, aber auch anderen Genussmitteln, werden die Schweißdrüsen regelrecht auf Hochtouren gebracht.

Durch die erhöhte Schweißproduktion kann es schnell zu einer Erkältung kommen, wenn der Nachtschweiß bei kalter Umgebungstemperatur auf der Haut trocknet und so den Körper auskühlt.

Kann Alkohol Schlafstörungen verursachen?

Ja! Zwar fördert eine gewisse Menge Alkohol das Einschlafen, aber durch die Anstrengung der Leber zum Abbau des Alkohols findet unser Körper nicht die nötige Ruhe für einen gesunden und erholsamen Schlaf. Daher bleibt stets von Alkohol abzuraten, wenn man nicht an Schlafproblemen leiden möchten.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Passende Artikel
ZEITGard Sleeping Mask ZEITGard Sleeping Mask
Inhalt 50 Milliliter (4,19 € / 10 Milliliter)
20,95 €
Smartsleep 2er Smartsleep
Inhalt 2 Stück (3,45 € / 1 Stück)
ab 6,89 €
5-HTP - Kapseln - 200mg - 100 Kapseln 5-HTP - Kapseln - 200mg - 100 Kapseln
Inhalt 100 Stück (0,20 € / 1 Stück)
19,99 €
5-HTP - Kapseln - 200mg - 240 Kapseln 5-HTP - Kapseln - 200mg - 240 Kapseln
Inhalt 240 Stück (0,13 € / 1 Stück)
31,99 €
TIPP!
5-HTP 200mg Samenextrakt 5-HTP - Kapseln - 200mg - 200 Kapseln
Inhalt 108 Gramm (24,06 € / 100 Gramm)
29,90 € 25,99 €