Kaffee ist also doch gesund!

alnatura produkte kaffee kaffeebohnen

Das himmlisch duftende Aroma einer frischen Tasse Kaffee verzaubert bis heute den Geruchssinn vieler Menschen und macht das schwarze Heißgetränk, durch seine betörenden Aromen, zu einem der beliebtesten Getränke der Deutschen. Die Gemütlichkeit des Kaffeekultes wird jedoch immer wieder in den Schatten des ungesunden Genusses gestellt. Mythen von Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Müdigkeit und einer starken Entwässerung des Körpers halten sich hartnäckig. Doch ist das wirklich so?

Kaffee, Gesundheits-Booster der Extraklasse!

Viele neue Studien haben gezeigt, dass die Mythen doch nur Mythen sind und Kaffee einen überraschend positiven Effekt auf unsere Gesundheit hat!
Hier sind die spannendsten Fakten:

1. Kaffee ist gut fürs Gedächtnis! Der regelmäßige Genuss frischen Kaffees sorgt für eine bessere Leistung des Langzeitgedächtnisses. Er unterstützt durch eine gesteigerte Merkfähigkeit und bessere Denkeffizienz den Lernprozess, inspiriert und kann dadurch auch das Risiko an Alzheimer zu erkranken stark reduzieren.

2. Längere Lebenserwartung, dank Kaffee! Durch die vielen antioxidativen Wirkstoffe, der aromatischen Bohnen, wird das Risiko von Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Schlaganfälle deutlich gesenkt.

3. Kaffee hilft beim Kampf gegen überschüssige Pfunde! Koffein erhöht den Energieverbrauch und kann somit den Prozess des Abnehmens nicht nur unterstützen, sondern sorgt auch nachhaltig für ein stabileres Endergebnis auf der Waage. Studien haben gezeigt, dass Kaffeetrinker ein Jahr nach einer Gewichtsreduktion deutlich häufiger ihr leichteres Gewicht halten konnten. 

4. Geringeres Diabetesrisiko! Ade Diabetes. Wer täglich vier Tassen des köstlich aromatischen Getränkes genießt, senkt das Risiko an Diabetes Typ2 zu erkranken um satte 50 Prozent. 

5. Kaffee schützt vor Krebs! Der beliebte Bohnentrunk schützt vor Zellschäden, die durch UVB-Strahlen hervorgerufen werden, somit tritt Hautkrebs bis zu 20 Prozent seltener auf. Auch die Entstehung von Leberkrebs wird um bis zu 40 Prozent gesenkt. Kaffee beweist gleichermaßen sein Talent im Bereich der gesundheitsfördernden Wirkung.

6. Auf Wiedersehen, Stress! Kaffee senkt erheblich das Stresslevel durch seine ausgezeichneten Aromen. Dabei kann er noch viel mehr …  er regt die Produktion der Hormone Serotonin, Dopamin und Noradrenalin an. Somit macht er glücklich und Depressionen haben weniger eine Chance! 

Wer die Kunst der Kaffeekultur zu schätzen weiß, genießt nicht nur, sondern hält sich also auch gesund. Auch der Mythos der Dehydration konnte widerlegt werden! Somit sollte der schlechte Ruf des Kaffees ein für alle Mal vernichtet sein. 

aelteres paar entspannung kaffee

Gut zu wissen!

Weitere interessante Fakten über den Star der Heißgetränke!

Durchschnittsverbrauch: 169 Liter Kaffee genoss jeder Bürger der Bundesrepublik durchschnittlich im Jahr 2021. Die Tendenz ist steigend.

Kaffeekultur wird zu Hause genossen! Laut einer Studie des Kaffeeverbandes lieben es die Deutschen, ihren Kaffee zu Hause zu genießen. Das Kaffeekränzchen hat also noch lange nicht ausgedient.

Der traditionelle Filterkaffee ist klarer Spitzenreiter! Mehr als zwei Drittel aller Kaffeeliebhaber schätzen den milden Geschmack des gefilterten Kaffees. Hinzu kommt, dass schnell größere Mengen zubereitet werden können und so auch große Runden von Gästen schnell und ohne großen Aufwand mit der gesunden Köstlichkeit versorgt werden können.

Der Kaffee hat eine lange Tradition in Deutschland und sorgte selbst beim preußischen König für Machtlosigkeit! Das erste Kaffeehaus Deutschlands entstand im Jahr 1673 in Bremen. Die Städte der Hanse schlagen schon lange die heiß begehrten Bohnen um und selbst in den Weltkriegen waren sie von der Hamburger Börse nicht zu vertreiben.
Friedrich der Große versuchte im Jahr 1781 durch ein Staatsmonopol und hoher Steuern die Kaffeelust seiner Bevölkerung zu verringern. Vergebens!

Die richtige Aufbewahrung schützt die Aromen und sorgt für langanhaltenden Genuss!

Das Beste im Kaffee sind die Aromen und Wirkstoffe. Um diese möglichst lang in bestem Zustand zu erhalten, gibt es nun noch ein paar Tipps zur Aufbewahrung, denn Kaffeebehälter gibt es viele, aber wie findet man bei dieser großen bunten Auswahl die richtige?

Die perfekte Kaffeedose, die ahmt die Bedienungen einer Aroma-Verpackung nach, schließlich ist Lufteinströmung Gift für Frische und Aromen. Die besten Kaffeebehälter, hier ein Beispiel, bilden dazu ein schützendes Vakuum. Dank einer Gummidichtung sollte das kein Problem sein. Es gibt sogar Modelle, die über ein sogenanntes Tightvac-System verfügen, also auf Knopfdruck ein Vakuum erzeugen können. Dabei spielt es kaum eine Rolle, ob das Material aus Porzellan, Keramik oder Metall besteht. Diese Oberflächen bieten durch ihre Neutralität das beste Geschmackserlebnis und sind in zahlreichen klassischen sowie modisch designten Varianten verfügbar. Falls es aus praktischen Gründen doch Kunststoff sein soll, muss unbedingt auf BPA-freie Materialien geachtet werden. Diese versprechen Lebensmittelechtheit, müssen jedoch gründlich vor dem Gebrauch gereinigt werden, damit Rückstände entfernt werden. Der Eigengeschmack durch Plastik lässt sich allerdings nicht ganz vermeiden.

Zusätzliche Tipps: Bohnen im Vergleich zum Pulver punkten zusätzlich in ihrer Lagerfähigkeit. Sie erhalten 12 Wochen alle Aromen und sind somit dreifach länger frisch und gesund!
Erst verbrauchen, dann auffüllen! Reste sollten dringend aufgebraucht werden, sonst leidet der Geschmack, denn der alte Kaffee bleibt am Boden zurück und altert weiter vor sich hin.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*