Gelbe Zähne mit Hausmitteln bekämpfen – Was hilft wirklich?

zahnpflege

Ein strahlendes Lächeln macht jeden Menschen auf den ersten sympathisch. Doch viele Menschen haben mit verfärbten Zähnen zu kämpfen. Gelbe Zähne wirken oft ungepflegt und hinterlassen bei anderen einen eher negativen Eindruck. Wir zeigen Ihnen daher die besten Hausmittel, mit denen Sie gelbe Zähne bekämpfen und sich so zukünftig über Ihr strahlend weißes Lächeln freuen können.

Ursachen für gelbe Zähne

Ob bei der Partnerwahl, in einem Vorstellungsgespräch oder bei anderen zwischenmenschlichen Kontakten – einer der ersten Blicke auf unserem Gegenüber fällt fast automatisch auf die Zähne. Neben einem attraktiven Körperbau und vollem Haar gelten weiße Zähne in unserem Kultur- und Gesellschaftskreis als Schönheitsideal. Wer dagegen gelblich verfärbte Zähne hat, gilt als unattraktiv sowie ungepflegt und muss nicht selten mit gesellschaftlichen Nachteilen kämpfen.

Je unattraktiver das eigene Gebiss, desto mehr haben die Betroffenen auch selbst darunter zu leiden. Neben einem geringeren Selbstwertgefühl aufgrund gelber Zähne schränken diese die Betroffenen oft auch im gesellschaftlichen Leben ein. Ein herzliches Lachen verkneifen sich Träger gelber Zähne oft aus Scham. Nicht selten folgt daraus auch ein schrittweiser Rückzug aus dem eigenen Umfeld und der Gesellschaft oder gar Depressionen.

Die Gründe für Zahnverfärbungen können vielfältig sein. Mangende Zahnhygiene und Prophylaxe sind dabei in den seltensten Fällen der Grund für gelbe Zähne. Einige Menschen haben beispielsweise genetisch bedingt von Hause aus eine Veranlagung für gelbere Zähne als andere. Aber auch andere Ursachen können zu gelblich verfärbten Zähnen führen. Dazu gehören insbesondere:

  • Der natürliche Alterungsprozess

Im Laufe der Jahre verfärben sich die Zähne in unserem Gebiss auf ganz natürliche Weise. Der Grund dafür liegt darin, dass sich der schützende weiße Zahnschmelz an der Oberfläche der Zähne im Zuge des natürlichen Alterungsprozesses abbaut. Der Zahnschmelz wird dünner. Das von Hause aus gelbliche Zahnbein scheint stärker hindurch. Die Zähne erscheinen dadurch ebenfalls gelblicher.

  • Konsum von Genussmitteln

Durch den Konsum von Genussmitteln wie Kaffee, (Schwarz-) Tee oder Rotwein können unschöne Verfärbungen auf unseren Zähnen entstehen. Die in den Genussmitteln enthaltenen Farbstoffe lagern sich auf den Zähnen ab. Während diese Ablagerungen zunächst nur an der Oberfläche der Zähne vorhanden sind, kann regelmäßiger Konsum von Genussmitteln dazu führen, dass diese auch in den Zahnschmelz übergehen.

  • Rauchen

Rauchen ist nicht nur schädlich für die Lunge und den gesamten Rest des Körpers, das Rauchen wirkt sich auch auf die Zähne aus und führt zu unschönen Zahnverfärbungen. Die im Rauch enthaltenen Stoffe wie Teer und Ammoniak lagern sich beim Einziehen durch den Mund an den Zähnen ab, wodurch sich ein unschöner Zahnbelag bildet. Bei regelmäßigem und langjährigem Rauch-Konsum gehen auch diese Stoffe mit der Zeit in den Zahnschmelz über und verfärben so die Zähne dauerhaft.

  • Einnahme von Arzneimitteln

Auch in Medikamenten können Stoffe enthalten sein, die zu gelben Zähnen führen können. Insbesondere das Antibiotikum Tetracyclin sowie einige Neuroleptika, Mittel gegen Bluthochdruck und einige Antihistaminika enthalten solche Stoffe, die vor allem bei regelmäßiger Einnahme die Zähne verfärben können.

  • Mangelnde oder falsche Zahnhygiene

Unregelmäßiges Zähneputzen kann ebenfalls zu dauerhaften Zahnverfärbungen führen. Die sich bei mangelnder Zahnhygiene ablagernde Plaque sorgt dafür, dass unschöne Verfärbungen auf den Zähnen entstehen können. Doch nicht nur zu wenig, sondern auch falsches Zähneputzen kann dazu führen, dass sich die eigenen Zähne verfärben. So können insbesondere das Putzen mit zu viel Druck oder mit einer grobkörnigen Zahnpasta den Zahnschmelz langfristig dünner werden lassen, wodurch das gelbliche Zahnbein immer mehr durchschimmert.

  • Künstliche und abgestorbene Zähne

Abgestorbene Zähne verfärben sich ebenfalls mit der Zeit. Meist werden diese jedoch nicht gelb, sondern verfärben sich eher gräulich. Und auch künstliche Zähne können im Laufe der Zeit ihre Farbe verändern. So ist auch das Material künstlicher Zähne von den Ablagerungen der vorher beschriebenen Ursachen für gelbe Zähne betroffen.

Die besten Hausmittel gegen gelbe Zähne

Wer aktiv etwas gegen seine gelben Zähne unternehmen möchte, muss dabei nicht gleich auf die Methoden der ästhetischen Zahnmedizin zurückgreifen. Sie können dafür auch auf bewährte Hausmittel zurückgreifen. Oft finden sich die dafür notwendigen Zutaten bereits im häuslichen Vorratsschrank, sodass neben der Kostenersparnis auch gleich losgelegt werden kann.

Hausmittel gegen gelbe Zähne Nr. 1: Natron oder Backpulver

Natron und Backpulver gelten als eines der wirksamsten Hausmittel gegen Zahnverfärbungen. Grundsätzlich können beide Mittel dabei helfen, gelbe Zähne zu bekämpfen und die eigenen Zähne aufzuhellen. Allerdings sollten Sie dabei beachten, dass diese die Zähne bei dauerhafter Anwendung aufrauen. Dies ist auf Dauer ungesund für die Zähne, da der Zahnschmelz abgeschmirgelt wird.

Außerdem können durch die rau gewordene Oberfläche der Zähne Ablagerungen auch besser haften bleiben. Dies kann die Zahnverfärbungen bei dauerhafter Anwendung von Natron und Backpulver langfristig sogar noch verschlimmern.

Hausmittel gegen gelbe Zähne Nr. 2: Kurkuma

Zunächst mag es paradox erscheinen, aber auch das exotische Gewürz mit der sonnengelben Färbung kann dabei helfen, die Zähne aufzuhellen. Das tropische Ingwergewächs wirkt außerdem antibakteriell, was die allgemeine Mundgesundheit verbessern kann. Außerdem wird die Durchblutung im Mundraum gefördert.

Am effektivsten können Sie gelbe Zähne mit Kurkuma als Hausmittel bekämpfen, indem gleichmäßig und mit möglichst allen Zähnen auf der Wurzel herumgekaut wird. Wahlweise kann auch Kurkuma-Pulver genutzt werden. Dieses kann mit etwas Wasser und Kokosöl vermischt und mit einer Zahnbürste auf den Zähnen aufgetragen werden. Anschließend wird der Mundraum gründlich ausgespült und mit herkömmlicher Zahnpasta gereinigt.

kurkuma pulver

Hausmittel gegen gelbe Zähne Nr. 3: Bananenschalen

Auch die Schalen der Banane können für die Bekämpfung gelber Zähne genutzt werden. Hierfür polieren Sie die Zähne mit der Innenseite der Schale rund zehn Minuten lang. Anschließend lassen sie die nun auf den Zähnen liegende pastenartige Substanz für rund zehn Minuten bei offenem Mund einwirken. Anschließend werden die Zähen wie gewöhnlich mit einer Zahnbürste und Zahnpasta geputzt. Erste Erfolge können nach rund zwei Wochen der Anwendung zu sehen sein.

Hausmittel gegen gelbe Zähne Nr. 4: Kokosöl

Kokosöl gehört zu den Klassikern der Hausmittel für eine verbesserte Mundhygiene. Auch wenn es bisher keinen wissenschaftlichen Beweis für die Wirkung von Öl im Kampf gegen Zahnverfärbungen gibt, so schwören dennoch viele Nutzer auf dessen Anwendung. Dazu nehmen Sie einen Esslöffel voll Kokosöl (auch Sesamöl kann genutzt werden) in den Mund und lassen die Menge dort rund 20 Minuten lang zirkulieren.

Anschließend wird der Mundraum gründlich ausgespült und die Zähne wie gewohnt geputzt. Neben dem Kampf gegen Zahnverfärbungen kann das Öl auch der Plaquebildung entgegenwirken und Zahnfleischentzündungen hemmen.

Hausmittel gegen gelbe Zähne Nr. 5: Aktivkohle

Aktivkohle wird vor allem in der Naturheilkunde oft genutzt, um Schadstoffe im Körper zu binden und auszuscheiden. Das schwarze Pulver kann aber auch dabei helfen, erfolgreich gegen gelbe Zähne vorzugehen. Sogar in manchen Zahncremes ist Aktivkohle heutzutage schon als Inhaltsstoff enthalten, um beim täglichen Zähneputzen gleichzeitig auch Verfärbungen an den Zähnen zu bekämpfen.

Allerdings ist hierbei, ähnlich wie bei der Anwendung von Natron und Backpulver, Vorsicht bei der regelmäßigen Anwendung geboten. Aktivkohle kann auf Dauer den Zahnschmelz abschmirgeln. Dadurch verlieren die Zähne nicht nur ihre wichtige Schutzschicht gegen Karies, auch die Verfärbungen können sich dauerhaft verschlimmern, da das Zahnbein stärker hindurchscheint.

Fazit zu Hausmitteln gegen gelbe Zähne

Gelbe Zähne sehen nicht nur unschön aus, für Betroffene stellen sie oft auch eine nicht unerhebliche psychische Belastung dar, welche im schlimmsten Fall sogar zu Depressionen führen kann. Die Ursachen für gelbe Zähne sind oft vielfältig. Mit einigen Hausmitteln können Sie allerdings erfolgreich gegen gelbe Zähne vorgehen, um so wieder voller Strahlkraft lächeln zu können. Allerdings sollten Sie es bei einigen Mitteln mit der Anwendung nicht übertreiben, da sich bei einer dauerhaften Anwendung unter Umständen ein gegenteiliger Effekt einstellen kann.

0/5 (0 Reviews)

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*