einfache & sichere Bezahlung
Umweltfreundlicher & günstiger Versand Europaweit
seit 7 Jahren für unsere Kunden da
 

Was ist Yokebe?

Täglich kommunizieren uns die Medien, wie wichtig es ist auf seine Linie zu achten. Und im Hinblick auf die zunehmenden Herz-Kreislauf-Erkrankungen in der Bevölkerung, lässt sich nicht daran zweifeln, dass Übergewicht zu gesundheitlichen Problemen führen kann. Doch Diäten sorgen nur dafür, dass wir unsere gute Laune verlieren. Viele Menschen setzen deshalb auf einen Mahlzeitenersatz, sodass der Körper auch bei reduzierter Kalorienzufuhr mit den erforderlichen Nährstoffen versorgt ist. In diesem Ratgeber wollen wir die Aktivkost Yokebe vorstellen und darüber berichten, wie das Produkt verzehrt wird, welche Aussagen der Hersteller dazu trifft und welche Nährstoffe enthalten sind.

Yokebe: Was genau ist das eigentlich?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich bei Yokebe um eine Aktivkost, welche konsumiert wird, um Mahlzeiten zu ersetzen und die Kalorienzufuhr damit zu reduzieren. Das Produkt liefert dem Körper hochwertige Proteine und eine Kombination aus Mineralstoffen, Spurenelementen und wichtigen Vitaminen. Aus dieser Kombination resultiert eine angemessene Nährstoffdichte. Damit soll das Produkt den nahrhaften Eigenschaften einer vollständigen Mahlzeit ähneln. Parallel dazu enthält eine Ersatzmahlzeit mit Yokebe jedoch weniger Kalorien. Die Kalorienanzahl lässt sich mit der einer Avocado vergleichen. Der Hersteller verspricht eine natürliche und leckere Gewichtsreduktion, indem Mahlzeiten einfach durch einen Yokebe-Shake ersetzt werden.

Welche Auswirkungen hat das Produkt auf meine Gesundheit?

Der Hersteller vergleicht einen Yokebe-Shake mit einer vollständigen Mahlzeit, welche den Konsumenten mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Einige der Komponenten sind essentiell, was bedeutet dass der Körper diese nicht selbst herstellen kann. Essentielle Nährstoffe müssen dem Körper deshalb über die Nahrung zugeführt werden. Yokebe soll einen Erwachsenen so versorgen, wie es die "Gesellschaft für Ernährung" empfiehlt. Und das bedeutet, dass der Körper auch im Rahmen einer Diät rundum versorgt ist. Der Hersteller weist jedoch darauf hin, dass es wichtig ist, sich genau an die Hinweise zur Zubereitung zu halten. Und damit die wertvollen Inhaltsstoffe nicht von Konservierungsstoffen überschattet werden, verzichtet der Hersteller auf die Zugabe.

Kann Yokebe auch bei Laktose-Intoleranz verzehrt werden?

Die klassische Variante ist für laktoseintolerante Menschen nicht geeignet. Hier bieten sich die Sorten Yokebe Forte und Yokebe Vanille an, da diese auch in der laktosefreien Variante erhältlich sind. Dafür verwendet der Hersteller sorgfältig ausgewählte Proteine, welche keinen Milchzucker enthalten und keine Unverträglichkeiten bei Laktoseintoleranz hervorrufen. Und auch hier weist der Hersteller wieder darauf hin, dass es wichtig ist, sich an die korrekte Zubereitung der Shakes zu halten.

Ist Yokebe auch für Kinder geeignet?

Grundsätzlich weist das Produkt keine Zutaten auf, welche sich für Kinder als schädlich erweisen können. Allerdings sind die Shakes nicht auf den Bedarf von Kindern abgestimmt worden, da diese für den Verzehr von Erwachsenen entwickelt wurden. Wer dennoch die Möglichkeit in Betracht zieht, sollte vorher unbedingt mit einem Arzt sprechen.

Ist die Aktivkost auch im hohen Alter möglich?

Das Produkt wurde dafür entwickelt, erwachsenen Menschen einen gesunden Mahlzeitenersatz zu ermöglichen. Der Körper wird im Rahmen der Yokebe-Diät mit allen wichtigen Nährstoffen versorgt. Damit eignen sich die Shakes auch für Menschen im gehobenen Alter, die Wert auf eine gesunde Ernährung legen. Sofern eine Erkrankung vorliegt oder Medikamente eingenommen werden müssen, sollte der Patient die Einnahme der Shakes mit dem behandelnden Arzt absprechen.

Wie verhält es sich mit dem Konsum in der Schwangerschaft?

Der Hersteller weist ausdrücklich darauf hin, dass eine Diät während der Schwangerschaft oder der Stillzeit nicht zu empfehlen ist. Es wird somit ausdrücklich davon abgeraten, Yokebe während der Schwangerschaft zu verzehren.

Kann ich den Diätplan mit Yokebe auch verlängern?

Der Hersteller empfiehlt die Einhaltung von Diätplänen, welche speziell für die optimale Gewichtsreduktion entwickelt wurden. Und diese Diätpläne haben sich in tausenden Fällen bewährt, so der Hersteller. Die Yokebe-Diät dauert drei Wochen. Wer seine Mahlzeiten länger durch Shakes ersetzen will, sollte dieses Vorhaben unbedingt mit einem Arzt abklären. Wer sich dagegen strikt an die Empfehlungen zur Einnahme hält, kann darauf verzichten, einen Arzt um Rat zu fragen.

Was ist unter Yokebe Forte zu verstehen?

Im Rahmen der Gewichtsreduktion gibt es zwei Stellschrauben, welche sich unterstützend auswirken können. Das Prinzip ist simpel und schnell erklärt: weniger Kalorien zuführen, als der menschliche Körper für die täglich wartenden Arbeiten und Aufgaben benötigt. Der Körper greift dann seine Reserven an und schon beginnen die Pfunde zu purzeln. Doch letztendlich geht es dem Körper darum, auch auf "Sparflamme" leistungsfähig zu bleiben, weshalb dieser Sicherheitsschwellen eingebaut hat.

Sobald unser Magen leer ist und nichts zu tun hat, wird das Gehirn durch unsere Dehnungsrezeptoren darüber informiert und das Hungergefühl ausgelöst. Unser Gehirn kann nur Kohlenhydrate verarbeiten. Weist unser Blut dann einen verminderten Kohlenhydratanteil auf, wird der Befehl erteilt, das gespeicherte Fett in Kohlenhydrate umzuwandeln. Dies hat den einfachen Hintergrund, dass unser Gehirn auf diese Weise funktionsfähig bleibt. Laut Hersteller werden exakt diese beiden Stellschrauben mit Yokebe Forte bedient.

Was bewirken die Inhaltsstoffe?

Das Produkt enthält unter anderem Glucomannan. Dabei handelt es sich um einen Ballaststoff, welcher aus der Konjakwurzel gewonnen wird. Dieser Ballaststoff hat die Fähigkeit, Flüssigkeiten zu binden, weshalb unser Magen nicht mit überflüssigen Kalorien konfrontiert wird. Die "Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit" hat Glucomannan wissenschaftlich beurteilen lassen.

Das Ergebnis: Glucomannan kann zum Gewichtsverlust beitragen, sofern der Ballaststoff in Kombination mit einer kalorienarmen Ernährung aufgenommen wird. Der Effekt der Gewichtsreduktion lässt sich erzielen, wenn täglich mindestens 3 Gramm verzehrt werden. Diese sollte man am besten in drei Portionen aufteilen. Es gibt einen rechtlich erlaubten Minimalwert in Bezug auf den Kohlenhydratgehalt. Der Hersteller hält diesen Wert ein, sodass der Blutzuckerspiegel konstant niedrig bleiben kann. Die Voraussetzung dafür ist immer die Einhaltung der Verzehrsempfehlung des Herstellers.

Muss ich die Shakes mit Wasser zubereiten?

Der Hersteller verweist grundsätzlich auf die Zubereitung mit fettarmer Milch. Alternativ können auch laktosefreie Flüssigkeiten wie zum Beispiel Reis-, Soja- oder Kokosmilch verwendet werden. Wer auf Milch verzichten und stattdessen lieber Wasser für die Zubereitung verwendet will, sollte beachten dass sich die Nährwerte ändern und der verzehrfertige Shake damit nicht mehr die gesetzlichen Anforderungen erfüllt, welche an einen Mahlzeitenersatz gestellt werden.


Quelle: https://www.yokebe.de/faq/

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.