einfache & sichere Bezahlung
Umweltfreundlicher & günstiger Versand Europaweit
seit 7 Jahren für unsere Kunden da
 

Vitamine - Ein Gesamtüberblick

Was sind eigentlich Vitamine?

Dass Vitamine zu einer gesunden Ernährung gehören, wird uns schon im Kindesalter beigebracht. Doch was steckt eigentlich hinter diesem Begriff und wieso sind Vitamine so wichtig für unseren Körper?

Das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Artikel. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie einem Vitaminmangel vorbeugen können und immer ausreichend Vitamine zu sich nehmen.

Bei Vitaminen handelt es sich um organische Verbindungen, die lebenswichtige Prozesse im Körper unterstützen. Der menschliche Organismus kann Vitamine nicht selbst herstellen. Aus diesem Grund ist eine ausreichende Zufuhr von Vitaminen über die Nahrung notwendig.

Welche Unterschiede gibt es bei den Vitaminen?

Die insgesamt 13 verschiedenen Vitamine lassen sich in zwei Gruppen einteilen:

Wasserlösliche Vitamine

Zu dieser Gruppe gehören:

  • Vitamin B1.
  • Vitamin B2.
  • Vitamin B3.
  • Vitamin B5.
  • Vitamin B6.
  • Vitamin B7.
  • Vitamin B9.
  • Vitamin B12.
  • Vitamin C.


Bis auf Vitamin B12 werden bei diesen Vitaminen keine Langzeitspeicher im Körper aufgebaut. Aus diesem Grunde ist eine regelmäßige Zufuhr von außen besonders wichtig. Eine kurzfristig erhöhte Zufuhr führt dagegen lediglich zu einer erhöhten Ausscheidung der Vitamine.

Fettlösliche Vitamine

Zu dieser Gruppe gehören:

  • Vitamin A.
  • Vitamin D.
  • Vitamin E.
  • Vitamin K.


Die fettlöslichen Vitamine werden insbesondere in der Leber und im Fettgewebe gespeichert. Eine Ausscheidung findet nur in geringem Maße statt.

Bei einer überhöhten Zufuhr von fettlöslichen Vitaminen kann es daher zu einem sogenannten „Vitaminschock“ kommen. Dieser kann unerwünschte Nebenwirkungen hervorrufen, wie beispielsweise Übelkeit.

Warum braucht unser Körper eigentlich Vitamine?

Die Vitamine unterstützen als Coenzyme wichtige Prozesse in unserem Körper. Durch die Verbindung mit Enzymen werden biochemische Reaktionen im Körper beschleunigt. Außerdem unterstützen Sie Transformations- und Entgiftungsprozesse im Körper.

Der tatsächliche Bedarf an Vitaminen kann im Einzelfall unterschiedlich sein. Dennoch sollte ein Mangel an Vitaminen unbedingt vermieden werden. Auch andere aufgenommene Stoffe beeinflussen unseren Vitaminhaushalt.

Bei übermäßigem Alkoholgenuss werden beispielsweise wasserlösliche Vitamine vermehrt aus dem Körper ausgeschwemmt. Bei zu geringer Fettaufnahme können dagegen fettlösliche Vitamine nicht richtig vom Körper aufgenommen werden.

Vitamine Einsatzgebiete

Wo sind welche Vitamine enthalten?

Vitamine müssen mit der Nahrung aufgenommen werden, da sie vom Körper nicht selbst produziert werden können. Dazu eignen sich insbesondere folgende Lebensmittel:

Welche Vitamine

  1. Vitamin A:
  2. Vitamin B1:
  3. Vitamin C:
  4. Vitamin B2:
  5. Vitamin B3:
  6. Vitamin B5:
  7. Vitamin B6:
  8. Vitamin B7:
  9. Vitamin B9:
  10. Vitamin D:
  11. Vitamin E:
  12. Vitamin K:

Wo enthalten sind

  1. Spinat, Leber, rote Paprika.
  2. Vollkornprodukte und Hülsenfrüchte.
  3. Sanddorn, Paprika, schwarze Johannisbeeren.
  4. Brokkoli.
  5. Blattgemüse.
  6. Sonnenblumenkerne und Pilze.
  7. Avocado, Bananen, Kartoffeln, Walnüsse.
  8. Linsen und Hefe.
  9. Kohlgemüse und Orangen.
  10. Champignons und Fisch, kann durch UV-Strahlung auch im Körper selbst produziert werden.
  11. Nüsse und pflanzliche Öle.
  12. Kohl, Salat und Spinat.


Um eine ausreichende Vitaminzufuhr zu gewährleisten, muss die Ernährung also besonders ausgewogen gestaltet werden. Besonders in der heutigen Zeit des steigenden Stresslevels und immer weniger Zeit für ausgewogene Mahlzeiten ist das nicht immer einfach.

Vitaminaufnahme durch Nahrungsergänzungsmittel

Grundsätzlich sind natürliche Vitaminquellen im Zuge einer gesunden und ausgewogenen Ernährung immer vorzuziehen. Doch nicht immer ist es möglich, den Vitaminbedarf über die eigene Nahrungsaufnahme in ausreichendem Maße zu gewährleisten.

Zur Lösung dieses Problems tragen Vitaminpräparate als Nahrungsergänzungsmittel bei. Hierdurch kann der Vitaminhaushalt auch ohne die von der Deutschen Gesellschaft für Ernährung geforderten fünf Obst- und Gemüsemahlzeiten pro Tag ausgeglichen werden.

Bei einer gut abgestimmten Einnahme von Vitaminen als Nahrungsergänzung kann der Tagesbedarf an Vitaminen bestens gedeckt werden.

Insbesondere in Phasen, in denen ein erhöhter Vitaminbedarf besteht, beispielsweise:

  • in der Schwangerschaft,
  • im Zuge einer strengen Diät,
  • für Kinder und Jugendliche im Wachstum,
  • im Alter,
  • als Leistungssportler und
  • bei einer veganen Ernährungsweise


ist die zusätzliche Einnahme von Vitaminen zu empfehlen.

Zudem bietet die Aufnahme von Vitaminen mithilfe von Vitaminpräparaten den Vorteil, dass auch Präparate ausgewählt werden können, die weitere wichtige Stoffe für unseren Körper enthalten. Dazu gehören vor allem:

  • Mineralien.
  • Spurenelemente.
  • Antioxidantien.
  • Mikronährstoffe.


Vitaminpräparate können auf unterschiedlichste Art und Weise aufgenommen werden. Beispielsweise als

  • Pulver. (Beispielsweise zum Einrühren in Saft, Tee oder Wasser.)
  • Kapseln zum Schlucken.
  • Tabletten.


Je nach persönlichem Geschmack, lässt sich die Art der Aufnahme frei wählen.

Wo kann ich Vitamine kaufen?

vitamine-kaufenVitaminpräparate gibt es heutzutage in den unterschiedlichsten Ausführungen. Neben Supermärkten, Reformhäusern und Drogeriemärkten kann man auch Vitamine online kaufen.


Der Online-Einkauf bietet gegenüber anderen Händlern folgende Vorteile:

  • Es können unterschiedlichste Packungsgrößen je nach Bedarf ausgewählt werden.
  • Oft sind die Preise im Internet günstiger.
  • Die Lieferung erfolgt bequem und schnell per Versand direkt nach Hause.
  • Es kann selbst gewählt werden, ob die Vitamine als Tabletten, Pulver oder Kapseln aufgenommen werden sollen.


Mit der bequemen Variante des Online-Einkaufs von Vitaminen sichert man immer einen ausreichenden Vorrat an Vitaminen im Haus. So steht einer gesunden Lebensweise mit einer ausreichenden Vitaminzufuhr nichts im Wege.

Haben Vitaminpräparate Nebenwirkungen?

wo-vitamine-enthaltenVitaminpräparate allein können niemals eine gesunde und ausgeglichene Ernährung ersetzen. Sie sind vielmehr als Unterstützung gedacht. Vitamine können erst richtig ihre Wirkung entfalten, wenn sie vom Körper auch aufgenommen werden können.

Dazu bedarf es zahlreicher Begleitstoffe, wie Fette oder Enzyme, die die Verwertung der Vitamine erst möglich machen. Eine erhöhte Zufuhr von Vitaminen kann außerdem zu einem Vitaminschock führen.

Während zu viel wasserlösliche Vitamine schnell wieder ausgeschieden werden, was zu erhöhtem Toilettendrang führt, kann eine zu hohe Menge fettlöslicher Vitamine im Körper zu allgemeinem Unwohlsein und Übelkeit führen.

Daher ist die richtige Dosierung bei der Aufnahme von Vitaminen zu beachten. Hierbei sollte man sich an die Herstellerangaben auf den Beipackzetteln der Vitaminpräparate halten. Werden diese Vorgaben beachtet, treten in der Regel keine Nebenwirkungen auf und die Vitaminpräparate sind eine sinnvolle Ergänzung in der eigenen Ernährung.

 

Bildnachweis: Pixabay

Tags: Vitamine

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.