Umweltfreundlicher & günstiger Versand Europaweit
einfache & sichere Bezahlung
seit 7 Jahren für unsere Kunden da
 
Kopfschmerzen sind hierzulande so etwas wie eine Volkskrankheit. Wenn es nach repräsentativen Umfragen geht, ist regelmäßiger Kopfschmerz nach den allgegenwärtigen Rückenschmerzen die am zweithäufigsten auftretende Schmerzform. In den meisten Fällen verschwinden Kopfschmerzen schon dank einfachen Hausmitteln wie einer Tasse Kaffee oder Bewegung an der frischen Luft. Auch dehydrationsbedingte Kopfschmerzen sind oft nur von kurzer Dauer.
Bei starken Kopfschmerzen allerdings lässt sich das Pochen, Stechen und Drücken häufig nur mit einer Kopfschmerztablette vertreiben. Allzu oft hilft nicht einmal mehr das. Wissenschaftler sind dementsprechend nicht nur auf der Suche nach der Ursache für den Kopfschmerz, sondern auch auf der Spur von Lösungen. Eine solche Lösung könnte Cannabidiol (CBD) sein. Erfahren Sie, wie und warum CBD gegen Kopfschmerzen helfen kann.
Tags: migräne, cbd öl
Eine unabhängige Studie des Studenten Jona Decker und seiner Kollegen aus den Kategorien der Wirtschaftswissenschaften, der Biologischen Chemie, der Gesellschaftstheorie und der Psychologie hat untersucht, wie sich die Therapie mit Cannabidiol (CBD) auf Patienten, die unter einer Angsterkrankung leiden, auswirkt. Es war Ziel, nachzuweisen, ob den betroffenen Erkrankten durch die ständige Einnahme von CBD geholfen werden könnte. Ein Fokus liegt hier auf einer Bekämpfung der sogenannten "sozialen Phobie".
Was ist CBD? | Was ist der Unterschied zwischen CBD und THC? | Legalität von CBD | Wie kann man CBD einnehmen? | All das und mehr wird in unserem neusten Blogartikel über CBD besprochen »
Das Endoncannabinoid-System (ECS) und seine Wirkung auf den menschlichen Organismus, durch Aktivierung seiner im gesamten Körper befindlichen Rezeptoren CB1 und CB2 (ein dritter Rezeptor CB3 ist im Gespräch, aber noch nicht eindeutig benannt), wird seit einigen Jahren untersucht. Dabei stehen vor allem die Auswirkungen auf Rezeptor CB2 im Vordergrund, an welchen CBD (Cannabidiol) andockt. Dabei wurden bisher zahlreiche Anwendungsgebiete gefunden, die im Wirkspektrum sowohl den physischen als auch psychischen Bereich decken.
Cannabidiol, kurz CBD, wird in unterschiedlichen Formen angeboten. Es wird als CBD Gras, CBD Blüten und CBD Öl angeboten und ist in allen drei Formen legal zu erwerben und zu konsumieren. Bei der Verwendung der verschiedenen Darreichungsformen kommt es mitunter zu Unterschieden in Wirkung und Anwendung. Dabei kommt es stets auch auf das individuelle Empfinden des Konsumenten an.
Zu einem Leben in Balance gehören ganz klar auch Hanf Samen. Die kleinen Körner gehören zu den Superfoods und helfen dabei, ein gesundes, langes Leben zu führen. Hanfsamen sind schon seit hunderten von Jahren Bestandteil der menschlichen Nahrung, nur leider geriet dies in den letzten Jahrzehnten in Vergessenheit.
Die Inhaltsstoffe von Cannabis rücken mehr und mehr in den Fokus der medizinischen Forschung. Bereits jetzt weisen zahlreiche Studien auf die gesundheitsfördernde Wirkung von Substanzen wie CBD hin. So Kann CBD Öl nicht nur als Nahrungsergänzungsmittel, sondern auch zum therapeutischen Nutzen bei zahlreichen Krankheiten eingesetzt werden.